20. Rad- und Laufsporttag
Hitzeschlacht beim Heiligenstein-Bewerb in Gaflenz

Wolfgang Steindler (Startnummer 219) von der WSG Gaflenz konnte die AK 50 für sich entscheiden, das bedeutete auch den Sieg in der Gaflenz-Wertung. Hier noch dicht gefolgt von Sebastian Fuchs mit der Startnummer 202. Er startet für die SIG Harreither.
3Bilder
  • Wolfgang Steindler (Startnummer 219) von der WSG Gaflenz konnte die AK 50 für sich entscheiden, das bedeutete auch den Sieg in der Gaflenz-Wertung. Hier noch dicht gefolgt von Sebastian Fuchs mit der Startnummer 202. Er startet für die SIG Harreither.
  • Foto: WSG Gaflenz/Stephan Schönberger
  • hochgeladen von Lisa-Maria Auer

Bereits zum 20. Mal veranstaltete die WSG Gaflenz den Rad- und Laufsporttag. Am Beginn standen die Läufe zum Wickie-Kinderlaufcup auf dem Programm, anschließend wurde der Hauptlauf auf den Heiligenstein gestartet.

GAFLENZ. Dabei trotzten die Starterinnen und Starter der großen Hitze. Es konnten sich Marlene Stubauer bei den Damen und Johannes Rumetshofer bei den Herren in der Klasse der Läufer souverän durchsetzen. Die Siege in der Mountainbike-Wertung gingen an Lisi Unterbuchschachner und Ferdinand Hager.

Letzte Station des Wickie-Cups

Nach den Läufen in Weyer, Maria Neustift und Großraming starteten in Gaflenz wieder mehr als 120 Kinder und Jugendliche, um sich neben den Tagessiegen auch noch wichtige Punkte für die Cup-Wertung zu sichern. „Die gute Stimmung unter den Kindern und die Laufbegeisterung machen immer wieder Spaß“, so Bettina Michelak vom Team Laufsport. Die Ergebnisse aller Bewerbe sowie die Cup-Wertung gibt es online unter www.wickiecup.at. Mit dem Lauf in Gaflenz endete nach vier Läufen der Wickie-Kinderlaufcup 2019. Die große Siegerehrung findet dann am 6. Juli im Rahmen des Weyrer Marktfestes statt.

Heiße Bergwertung auf das Gaflenzer Wahrzeichen

Wie schon im Vorjahr konnten die Organisatoren der WSG auch zum Hauptlauf ein großes Starterfeld begrüßen. Um 17 Uhr gab Obmann Helmut Stubauer das Startzeichen für die 8 km lange Strecke durch die Breitenau auf den Heiligenstein. Der spätere Tagessieger auf dem Mountainbike, Ferdinand Hager, konnte sich relativ rasch von einer kleineren Verfolgergruppe absetzen. Er ließ sich bis zum Zieleinlauf nicht mehr von der Spitze verdrängen und siegte mit einer Zeit von 19:01,72 min. Der schnellste Läufer des Tages war der Weyrer Johannes Rumetshofer, der nach 35:00,52 min. den Zielbogen am Heiligenstein erreichte. Am Ende waren nicht zuletzt wegen der großen Hitze alle Teilnehmer Sieger.
Tolle Stimmung für die Sportlerinnen und Sportler gab es dann bei der Siegerehrung im Festzelt. Moderiert wurde diese von Franz Haider und Helmut Stubauer. Die jeweils drei Besten ihrer Klasse erhielten einen selbst gefertigten Pokal aus der Hand von Bürgermeister Günther Kellnreitner und Gemeinderat Peter Furtner. „Schon alleine die von unserem früheren Obmann Werner Harreither hergestellten Finisher-Medaillien und Pokale sind es Wert, bei uns mitzulaufen und mitzuradeln“, so Helmut Stubauer.

Sensationelle Stimmung im Festzelt
Die Show „Gaflenz sucht die Superstars - GSDS“ ging am Abend bereits in die dritte Runde. Insgesamt fünf Acts stellten sich der kritischen Jury mit Ingrid Buder, Vizebürgermeister Andreas Kaltenbrunner und Josef Hirtenlehner. Am Ende des Abends erreichten die beiden Gruppen die „Saufsänger“ und die „Schuhplattler-Chaoten“ Platz eins und teilten sich die begehrte Trophäe.

Alle Fotos des Tages und die Ergebnislisten gibt es online auf www.wsg-gaflenz.at

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen