Nervenkrimi geht an die Steyrer Basketballer

172Bilder

Mit zwei Dreier startete der ASKÖ BBC McDonalds Steyr am Freitag, den 02.03. in der Stadthalle Steyr gegen die Amstettner Falcons. Der Anfangsschwung schlief jedoch ein wenig ein und so holten die Niederösterreicher schnell auf. Die Steyrer schrieben erst beim Rückstand von 6:15 wieder an. Die Mannen um Trainer Sprung besannen sich ihrer Stärken und konnten den Rückstand bis zum Ende des Viertels auf -5 (15:20) in Grenzen halten.
Das zweite Viertel war absolut ausgeglichen. Beide Mannschaften erzielten 20 Punkte. In der Halbzeitpause vor dem dritten Viertel dürfte Trainer Klaus Sprung die richtigen Worte gefunden haben. Makarije Kovacevic und Elmir Brkic spielten sich in einen Spielrausch und erzielten in diesem unglaublichen Viertel 19 der 25 Steyrer Punkte. Die vier Dreier von Maki stellten die Basis für die Wende in diesem Spiel dar. Die Iron Scorps zeigten ihr Potential und ließen nicht viel bei den Falcons zu. Der Rückstand von 5 Punkte wurde auf einen Vorsprung von 8 Punkte (60:52) gedreht. Das letzte Viertel war nichts für schwache Nerven. Eine Minute vor Spielende stand es 74:70. Zwei versenkte Freiwürfe der Gäste und Amstetten stand zwei Punkte vor dem Ausgleich. Ein Steyrer Steal wenige Sekunden vor Schluss führte zum Endstand von 76:72 und dem Sieg der Heimmannschaft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen