Fussball Transdanubia Cup
Union Dietach gewinnt den Cupfight gegen den USV St. Ulrich mit 4-2

102Bilder

Denis Berisha wurde mit drei Toren zum Matchwinner
Ulrich:
Beide Teams standen nach starken Vorstellungen in der zweiten Runde des Transdanubia Landes Cup, die Dambergkicker empfingen in der Teamsport Steyr Arena die Gäste aus Dietach. Die Ruttensteiner-Elf begann sehr druckvoll und ging bereits in der 5. Spielminute durch Denis Berisha in Führung. Nur vier Minuten später hatte Elias Gmainer die große Ausgleichsmöglichkeit, ein sehenswerter Alleingang in dem er die komplette Dietacher Defensive inklusive Torhüter Thallinger überspielte, den Ball aber dann im Fallen am Tor vorbei schob. Danach waren wieder die Gäste aus Dieatch die dominierente Mannschaft, immer wieder erarbeiteten sie sich Chance um Chance. In der 32. Spielminute dann Torjubel auf Seiten der Gäste, doch Schiri Oberhuber erkannte den Treffer wegen einer Abseitsposition nicht an. Nur sechs Minuten später wieder Toralarm im Strafraum der Ulricher, neuerlich aberkennt Oberhuber den Treffer. Ein zu hartes Einsteigen von Razojan gegen Goalie Garstenauer bewahrte die Ulricher vor dem zweiten Gegentreffer. In der 40. Spielminute dann Jubel bei den Fans der Ulricher, Elias Gmainer ließ sich dieses mal die sich bietende Gelegenheit nicht entgehen. Kugfarth mit dem Ballgewinn, setzte Gmainer vorbildlich in Szene, der dann Thallinger überspielte und das Leder über die Linie drückte, mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel gelang den Hausherren sogar der Führungstreffer, Norbert Schmid verlängerte einen von Dutzler getretenen Freistoß über Thallinger hinweg ins lange Eck. In der 70. Spielminute dann der verdiente Ausgleich der Gäste, seine dritte Gelegenheit innerhalb kürzester Zeit ließ sich Berisha dann nicht mehr nehmen. Er kam alleine im Strafraum an den Ball, nachdem eine Flanke falsch eingeschätzt wurde, und schob trocken den Ball in die Ecke zum Ausgleich ein. Danach entwickelte sich das Match  zu einem richtigen Cupfight, wie schon gegen den ATSV Neuzeug ging es auch diesmal wieder in die Verlängerung. In der 104. Minute dann Elfmeter für Dietach. Simon Heiml wurde zu Fall gebracht, Schiri Oberhuber zeigte sofort auf den Penaltypunkt, wieder war es Berisha, der Goalie Garstenauer das Nachsehen ließ und zum 3:2 für Dietach traf. Die Ulricher kämpften tapfer weiter, warfen nun alles nach vorne um den Ausgleich noch zu erzielen, das ergab Räume für die Dietacher, in der 117. Minuten entschied Becirovic mit einem Distanzschuss die Begegnung. Der Favorit aus Dietach setzte sich letztendlich durch, und konnte den Sieg in dieser Cup Partie einfahren. St. Ulrich lieferte mit einer stark ersatzgeschwächten Truppe einen tollen Kampf und verlangte dem Lokalrivalen alles ab.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen