Viele spannende Spiele, Kärnten und Wien schaffen den Finaleinzug

222Bilder

Mit einem souveränen Auftritt über zwei Spieltage sicherten sich das BG/BRG/SRG Klagenfurt-Lerchenfeld nicht nur den Gruppensieg, sondern auch den Einzug ins Finale des diesjährigen Sparkasse-ERREÀ Futsalcups. Gegen die SNMS Ried spielten die Kärntner von Beginn an ihre Stärken aus und beendeten das Halbfinale mit einem klaren 3:0-Sieg. Maßgeblich am Erfolg beteiligt war die Nummer zehn der Klagenfurter Marco Modritsch, der dem Spiel mit drei Toren seinen Stempel aufdrückte. Nach 2004 wäre es für das BG/BRG/SRG Klagenfurt-Lerchenfeld die Chance auf den zweiten Turniererfolg seit dem Bestehen des Hallenbewerbs, der dann insgesamt vierte Titel für das Bundesland Kärnten. Mit einem Sieg im morgigen Endspiel könnte das BG/BRG/SRG Klagenfurt-Lerchenfeld zum vierten Mal für Kärnten anschreiben.
Walter Pressinger, Betreuer Kärnten: „Wir haben das uns vorgenommene Ziel erreicht und durch den Einzug ins Finale sogar übertroffen. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft, denn in diesem Turnier gibt es keinen schwachen Gegner. Für morgen wird es wichtig sein, dass wir uns gut erholen, top motiviert in das Finale gehen und an die bisher gezeigte Leistung anknüpfen.
Ebenfalls verdient im Finale steht das GRgORg 16 Maroltingergasse, das auch im Halbfinale zu überzeugen wusste und dem BRG in der Au ihr Spiel aufzwang. Zwar konnten die Tiroler zwischenzeitlich ausgleichen, fanden aber mit Fortdauer der Partie kein Mittel gegen stark aufspielende Wiener. Der Schlusspfiff besiegelte einen 6:1-Erfolg für Wien und den damit verbundenen Einzug ins Endspiel. Der gefährlichste Spieler war Tristan Osmani, der ebenfalls drei Treffer erzielte. Durch einen Sieg im Finale könnte die Maroltingergasse nach sieben Jahren wieder den Titel nach Wien holen – zugleich wäre es das sechste Mal.

Bernd Schreiner und Michael Lungenschmid, Betreuer Wien: „Wir sind mit der Leistung sehr zufrieden. Als Ziel hatten wir uns auf jeden Fall das Halbfinale gesteckt, aber auch schon den Fokus auf das Finale gelegt. Gegen starke Kärntner wird es morgen wichtig sein, dass wir uns voll auf unser Spiel konzentrieren, unser Spiel umsetzen und über schnelle Tempowechsel und einfaches Spiel unsere Aufgabe erfüllen.“

Der Sparkasse-ERREÀ Futsalcup lädt zum Finaltag

Der Finaltag startet morgen ab 09:30 Uhr mit den Platzierungsspielen und findet mit dem Finale (11:30 Uhr) und der anschließenden Siegerehrung seinen krönenden Abschluss. Alle Infos sowie den Livestream finden Sie unter www.sparkasse-schülerliga.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen