Firma Gebr. Haider baut neue Konzernzentrale in Großraming

Von li.: NAbg. Johann Singer, Klaus Haider, Bürgermeister Leopold Bürscher, Reinhard Haider.
43Bilder
  • Von li.: NAbg. Johann Singer, Klaus Haider, Bürgermeister Leopold Bürscher, Reinhard Haider.
  • Foto: Thöne
  • hochgeladen von Sabine Thöne

GROSSRAMING. Das Bürogebäude des 1956 gegründeten Bauunternehmens Gebr. Haider im Ortszentrum platzt aus allen Nähten. Einige Mitarbeiter wurden bereits in Container ausgelagert. Ein topmoderner Neubau soll der Platznot ein Ende bereiten.

Am 26. März fand der Spatenstich für das neue Headquarter statt, das hinter der derzeitigen Zentrale in Rundform und Niedrigenergiebauweise errichtet wird. Gebaut wird bis Mai 2014, dann wird das alte Gebäude geschliffen. Die komplette Fertigstellung ist im August 2014 geplant. Die Investitionssumme beträgt vier Millionen Euro. Am Neubau werden zahlreiche regionale Firmen beteiligt sein, darunter Mayr Bau aus Steyr.

Mehr als 2000 Mitarbeiter
Bei der Spatenstichfeier rollte Firmengründer Erwin Haider die erfolgreiche Firmengeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart auf. „Wir sind seit 56 Jahren ständig gewachsen", sagte der gelernte Maurer und Selfmade-Man. Mit seinen Brüdern Hans und Franz, die als Zimmerer tätig waren, hat er die Baufirma Gebrüder Haider hochgezogen.
Zur Unternehmensgruppe zählen derzeit mehr als achtzig Tochterfirmen und Firmenbeteiligungen im In- und Ausland mit insgesamt rund 2200 Mitarbeitern. Der Jahresgesamtumsatz beträgt 450 Millionen Euro. „Viele Firmen haben wir aus Konkursen heraus gekauft, und nicht eine davon ist seither abgehaust", sagte Erwin Haider.

Bürgermeister Leopold Bürscher lobte das „bodenständige Familienunternehmen von europäischem Format“ in den höchsten Tönen. Mut, Weitblick und Fleiß haben die Familie Haider stets ausgezeichnet. Die Investition nannte er eine „wichtige und richtige Entscheidung für die Zukunft".

„Gebr. Haider setzt Akzente"
Bezirkshauptfrau Cornelia Altreiter-Windsteiger wies auf die besondere Architektur des geplanten Gebäudes hin: „Die Firma Haider setzt Akzente."

Für Nationalratsabgeordneten Johann Singer ist das Unternehmen „Teil der Erfolgsgeschichte in Oberösterreich“. Von den Gebrüdern Haider könne man viel lernen: „Den Mut zu haben, aus dem Nichts anzufangen."

Die Nutzfläche der neuen Firmenzentrale, die über drei Obergeschoße verfügen wird, beträgt rund 2270 Quadratmeter. Auch beim Personal wird aufgestockt. „Im derzeitigen Gebäude sind rund sechzig Mitarbeiter beschäftigt, der Neubau bietet Platz für hundert Mitarbeiter“, erklärte Geschäftsführer Klaus Haider.

http://www.gebr-haider.at
http://www.gebr-haider-bau.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen