Leichtes Wachstum bei offenen Stellen

Um Frauen und Wiedereinsteigerinnen bemüht: Sylvia Schörkhuber (li.) vom AMS Steyr und Klaudia Burtscher, Leiterin der Frauenstiftung Steyr.
  • Um Frauen und Wiedereinsteigerinnen bemüht: Sylvia Schörkhuber (li.) vom AMS Steyr und Klaudia Burtscher, Leiterin der Frauenstiftung Steyr.
  • Foto: Thöne
  • hochgeladen von Sabine Thöne

STEYR, STEYR-LAND. Ende Juni waren 3145 Landsleute im Arbeitsmarktbezirk Steyr ohne Job. Das sind 268 Personen beziehungsweise 9,3 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahrs. Die Arbeitslosenquote ist seit Jänner von 9,7 auf 7,4 Prozent gesunken. „Ich würde nicht von Krise sprechen, es geht aber auch nicht bergauf“, sagt Sylvia Schörkhuber, stellvertretende Leiterin des AMS Steyr.

Fachkräfte dringend gesucht
Groß ist nach wie vor der Bedarf an Handwerkern und Fachkräften in der Industrie. „Über fünfzig Prozent der Arbeitslosen haben nur Pflichtschulniveau“, führt Sylvia Schörkhuber die mangelnde Qualifikation als einen Grund für die hohe Arbeitslosigkeit ins Treffen. „Wir setzen viele Bemühungen in Richtung Qualifizierung“, betont Schörkhuber. Eine Ausbildungsmöglichkeit biete etwa das Metallzentrum in Gleink.

Lohnkostenförderung für Firmen
Jeder vierte Arbeitslose habe es aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen (Bewegungsapparat, Burnout) schwer, in der Arbeitswelt wieder Fuß zu fassen. „Für diese Leute haben wir seit Jänner 2014 eigene Berater“, sagt Schörkhuber.
Die Zahl der über 50-jährigen Arbeitslosen explodiert regelrecht. Sie ist in Steyr im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent auf rund 800 Personen gestiegen. Unter anderem wird mit Subventionen gegengesteuert. „Firmen, die über 50-Jährige einstellen, erhalten eine Lohnkostenförderung“, erklärt Schörkhuber.

„Einstieg noch möglich“
Ein kleiner Lichtblick: Bei den Jugendlichen bis 25 Jahren ist die Zahl der Arbeitslosen um 5,6 Prozent auf 489 Personen gesunken – entgegen dem oö.-weiten Trend. Das AMS Steyr setzt zahlreiche Maßnahmen gegen die Jugendarbeitslosigkeit. Seit Mai läuft eine Systemgastronomie-Ausbildung (Großküchen). „Der Einstieg ist noch möglich“, sagt Schörkhuber.
Ein leichtes Wachstum ist bei den offenen Stellen zu bemerken. 482, um 80 mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahrs, waren Ende Juni beim AMS Steyr gemeldet. Die Zahlen im Bereich Leasingkräfte seien gleichbleibend. „Es gibt derzeit weder einen Rückgang noch eine Steigerung“, sagt Schörkhuber.

ZUR SACHE:
Die Arbeitslosenquote im Bezirk Steyr betrug Ende Juni 2014 insgesamt 7,5 Prozent (Vorjahr: 7 Prozent, Vormonat: 7,7 Prozent). Sie entspricht damit dem österreichischen Durchschnitt, liegt jedoch über dem OÖ-Durchschnitt (4,9 Prozent).

Mehr als jeder zweite Arbeitslose im Arbeitsmarktbezirk Steyr hat nur einen Pflichtschulabschluss. In Zahlen ausgedrückt waren dies Ende Juni 1604 Personen von insgesamt 3145 Arbeitslosen. 1075 Arbeitssuchende im Bezirk verfügen über einen Lehrabschluss, 187 über eine mittlere Ausbildung. 1024 Arbeitslose im Raum Steyr absolvieren Schulungen (im Vorjahrszeitraum 1071).

http://www.ams.at

Lesen Sie dazu auch diesen Bericht:
http://www.meinbezirk.at/steyr/chronik/betriebslogistik-neue-ausbildung-speziell-fuer-frauen-d993089.html

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen