Tourismusverband Steyr zieht positive Bilanz 2011

Das Konzept „Steyr am Nationalpark“ soll heuer um einige  attraktive Projekte erweitert werden.
  • Das Konzept „Steyr am Nationalpark“ soll heuer um einige attraktive Projekte erweitert werden.
  • Foto: Hochhauser
  • hochgeladen von Sandra Kaiser

Bei den Nächtigungen in der Tourismusregion Steyr wurde die magische 100.000er Marke geknackt.
STEYR (kai). Der Erfolg ist unter anderem der guten Wirtschaftslage zuzurechnen. „60 Prozent der Nächtigungen konnten im Businessbereich erzielt werden. Der eingeschlagene Weg, die Stadt als Tor zum Nationalpark Kalkalpen unter dem Slogan „Steyr am Nationalpark“ zu positionieren, und die intensive Zusammenarbeit zwischen Hoteliers, Kongress- und Tagungsveranstaltern, den touristischen Angebotsträgern und dem Tourismusverband tragen Früchte“ freut sich Tourismusdirektorin Eva Pötzl. Vor allem Gäste aus Österreich, Deutschland, Italien, Großbritannien sowie aus Amerika, Polen und Tschechien haben letztes Jahr in Steyr genächtigt. „Wir werden weiterhin kontinuierlich am Konzept weiterarbeiten. Es gibt einzelne Projekte wie beispielsweise Chillout-Zonen, Slow-Motion oder eine Wassererlebnis-Welt, die noch umgesetzt werden“, blickt die Tourismusdirektorin optimistisch in die Zukunft. Auch bei der Steyrer Einkaufscard will man seitens des Tourismus mitmischen. „Die Einkaufscard soll im Laufe des heurigen Jahres mit Facetten aus dem Tourismus erweitert werden“, verrät Pötzl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen