Wer sichert sich den Staatspreis 2018

Hans Kristian Kerwat (2 v. l.) nimmt den Preis stellvertretend für die Weber Hydraulik GmbH entgegen.
2Bilder
  • Hans Kristian Kerwat (2 v. l.) nimmt den Preis stellvertretend für die Weber Hydraulik GmbH entgegen.
  • Foto: Knewledge-Initiative
  • hochgeladen von Alexander Krenn

LOSENSTEIN. Der Staatspreis Knewledge im Bereich Human Resources Development wird auch 2018 wieder verliehen. Einreicheschluss ist der 31. Dezember 2017 um 24 Uhr. 2016 konnte die Weber Hydraulik GmbH aus Losenstein in der Kategorie 101 bis 500 Mitarbeiter das Rennen für sich entscheiden. Hans Kristian Kerwat, CEO des Unternehmens, beschreibt den Erfolg: "Für das Unternehmen hat ein Staatspreis große Relevanz, er adelt sozusagen ein Unternehmen. In unserer Region hat das schon ganz schön Staub aufgewirbelt". Außerdem verschaffe man sich einen großen Vorteil bei der Akquise von Facharbeitern.

Neues Jahr, neue Chance
Wirtschaftsunternehmen können sich in drei Kategorien bewerben und ihre Stärken unter Beweis stellen. Unter 25 Mitarbeiter, 25-250 Mitarbeiter und über 250 Mitarbeiter lauten die Klassen. Weiters wird ein Sonderpreis für NGOs, Vereine, öffentliche Unternehmen und Institutionen sowie ein Jurypreis "Knewledge_beyond limits" vergeben. Alle weiteren Informationen sowie die bisherigen Preisträger finden sich unter www.knewledge.at wieder.

Hans Kristian Kerwat (2 v. l.) nimmt den Preis stellvertretend für die Weber Hydraulik GmbH entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen