Anzeige

Lehre
Zukunft braucht Talente wie dich

SKF bietet Lehrberufe im Bereich Prozesstechnik, Werkstofftechnik, Elektrotechnik – Anlagen- und Betriebstechnik, Metalltechnik – Zerspanungstechnik und Metalltechnik - Werkzeugbautechnik.
2Bilder
  • SKF bietet Lehrberufe im Bereich Prozesstechnik, Werkstofftechnik, Elektrotechnik – Anlagen- und Betriebstechnik, Metalltechnik – Zerspanungstechnik und Metalltechnik - Werkzeugbautechnik.
  • Foto: SKF Österreich AG
  • hochgeladen von Sandra Kaiser

50 Lehrlinge bei SKF in Steyr leben mit ihrer vielfältigen Ausbildung die Faszination „Mobilität der Zukunft“.
Formel 1, Hochgeschwindigkeitszüge, E-Mobilität, Windräder und vieles mehr: Die Produkte und Technologien von SKF Österreich sind in vielen spannenden Hightech-Lösungen zu finden. Und die mehr als 50 Lehrlinge bei SKF in Steyr sind hautnah an diesen Lösungen dran.
Schon gewusst? Die SKF Wälzlager-Technologien tragen in der Formel 1 oder im Moto GP zu mehr Performance und Effizienz bei. Hochgeschwindigkeitszüge werden erst durch SKF so richtig schnell. In KTM Bikes fließt SKF Know-how ein. Und die so zukunftsträchtige, nachhaltige Windenergie wäre ohne Technologien von SKF nicht möglich. Das alles löst bei dir einen erhöhten Pulsschlag aus? Dann haben wir schon etwas gemeinsam!

Stärkenorientierte Karriere

13 neue Lehrlinge, 3 Mädchen und 10 Burschen, starteten Anfang September ihre Karriere bei SKF Österreich in der malerischen Industriestadt Steyr. Sie profitieren von Beginn an von einer fachlich hochwertigen und persönlichkeitsentwickelnden Aus- und Weiterbildung in vielseitigen Berufsfeldern. So steht einer stärkenorientierten Karriere nichts im Wege.
SKF bietet Lehrberufe im Bereich Prozesstechnik, Werkstofftechnik, Elektrotechnik – Anlagen- und Betriebstechnik, Metalltechnik – Zerspanungstechnik und Metalltechnik - Werkzeugbautechnik.
„Die jungen Menschen sind bei uns von Beginn an wichtige Mitglieder in einem starken, international tätigen Team. Gemeinsam mit unseren Experten und Fachkräften werden Technologien und Produkte entwickelt und gefertigt, die nicht nur sprichwörtlich die Welt bewegen“, ist Franz Hammelmüller, Vorstandsvorsitzender der SKF Österreich AG, stolz. „Formel 1, Windenergie, Hochgeschwindigkeitszüge – wo Mobilität und leistungsstarke, nachhaltige Bewegung draufsteht, ist SKF mit seinen Hochtechnologien drin. Hier können junge Menschen spannende Technologien vorantreiben, wertvolle Kompetenzen erwerben und so gemeinsam die Zukunft gestalten.“

Shape the Future

Schnuppertage in den unterschiedlichen Abteilungen und Bereichen, gemeinsame Lehrlings-Unternehmungen, Teamevents kombiniert mit spannenden und innovativen Projekten sind wichtige Bestandteile der zukunftsorientierten Lehrlingsausbildung bei SKF Österreich. So wurde das Unternehmen bereits mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet und gilt als einer der bedeutendsten und beliebtesten Arbeitgeber in Oberösterreich und darüber hinaus.
Der Mensch steht bei SKF im Mittelpunkt: Von den Kunden, über die Partner und Lieferanten bis hin zu den Mitarbeitern und Lehrlingen. Täglich arbeiten mehr als 1.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und über 50 Lehrlinge an den Standorten in Steyr (OÖ) und Judenburg (Stmk.) daran, die erfolgreichen, innovativen Technologie- und Produktlösungen konsequent weiterzuentwickeln. Denn Mobilität bedeutet Zukunft. Und Zukunft ist jetzt. Du möchtest gemeinsam mit uns durchstarten? Dann melde dich bei uns: Die neue Bewerbungsperiode hat bereits begonnen!

Gleich bewerben!

Jetzt gleich Bewerbungsformular unter www.skf.com/at/career/lehre ausfüllen und bei Schnuppertagen oder persönlichen Gesprächen mit den Lehrlingsverantwortlichen oder unseren Lehrlingen mehr über eine Lehre bei SKF Österreich erfahren. WERBUNG

SKF bietet Lehrberufe im Bereich Prozesstechnik, Werkstofftechnik, Elektrotechnik – Anlagen- und Betriebstechnik, Metalltechnik – Zerspanungstechnik und Metalltechnik - Werkzeugbautechnik.
Drei Mädchen und zehn Burschen starteten Anfang September erfolgreich ihre Lehre bei SKF Österreich.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen