10.09.2014, 08:00 Uhr

Buchpräsentation: Gesund ohne Aluminium

Das Cover des Buchs, das 2014 im Steyrer Verlag Ennsthaler erschienen ist. (Foto: Verlag Ennsthaler)

Bert Ehgartner stellt am 2. Oktober in Steyr sein neues Buch vor. Es ist im Steyrer Verlag Ennsthaler erschienen.

STEYR. Was kann Aluminium im Körper anrichten und wie kann ich mich davor schützen? Diese Fragen erörtert der Medizin-Journalist Bert Ehgartner ausführlich in seinem neuen Buch „Gesund ohne Aluminium. Alu-Fallen erkennen – schwere Krankheiten vermeiden“ (Verlag Ennsthaler).

Auch „Alu-Fallen“ – von der Landwirtschaft über das Trinkwasser bis zu Kosmetikartikeln – listet er auf. Anhand eines Fragebogens kann jeder Leser seine eigene Aluminium-Belastung testen.

2012 Dokumentarfilm gedreht
Bereits 2012 hat Bert Ehgartner mit seinem Dokumentarfilm und dem Enthüllungsbuch „Dirty Little Secret – Die Akte Aluminium“ die Gesundheitsgefahren von Aluminium an die Öffentlichkeit gebracht. Es kann die Ursache einiger der schlimmsten Krankheiten unserer Zeit wie Alzheimer, Brustkrebs, Allergien und Autoimmunerkrankungen sein.
In seinem Nachfolgebuch „Gesund ohne Aluminium“ informiert er über die problematischen Alu-Verbindungen für Gesundheit und Umwelt. „Gesund ohne Aluminium“ zu leben ist gar nicht so einfach. Dutzendfach wird es im Alltag für die verschiedensten Zwecke eingesetzt. Ehgartner stellt Kosmetika, Medikamente, Laserdrucker und vieles mehr auf den Prüfstand.

Buchpräsentation

Die Buchpräsentation mit Vortrag und Diskussion findet am Donnerstag, 2. Oktober 2014, um 19 Uhr in der Buchhandlung Ennsthaler, Stadtplatz 26, Steyr statt. Der Eintritt ist frei.

Zum Autor:

Bert Ehgartner, Jahrgang 1962, studierte in Wien Publizistik, Politikwissenschaften und Informatik. 
1987 stieg er in den Journalismus ein und schrieb (u. a. für „profil", „Der Standard", „Süddeutsche Zeitung") kritische Analysen des Medizinbetriebs und seiner Auswüchse. 1997 begann er mit der Gestaltung von Dokumentarfilmen (zuletzt „Die Akte Aluminium“, ZDF/ARTE, ORF, SRF). Er schrieb mehrere Sachbücher (u. a. „Das Medizinkartell", Piper, 2002, „Die Lebensformel“, Hoffmann & Campe, 2004, „Gesund bis der Arzt kommt", Bastei-Lübbe, 2010, „Dirty little Secret. Die Akte Aluminium", Ennsthaler Verlag, 2012). Bert Ehgartner ist verheiratet, Vater von fünf Kindern und lebt mit seiner Familie im Wienerwald.

Links:

Aluminium-Salze sind unter anderem häufig in Deodorants enthalten. Für all jene, die auf Aluminiumsalze im Deo verzichten wollen, haben die Konsumentenschützer der Arbeiterkammer OÖ eine Liste der im Handel erhältlichen alufreien Deos zusammengestellt. http://www.ooe.konsumentenschutz.at

Das Gesundheitsministerium hat eine Studie zu möglichen gesundheitlichen Auswirkungen von Aluminium veröffentlicht. http://www.bmg.gv.at/cms/home/attachments/3/9/6/CH...

http://www.ehgartners.info
http://www.ennsthaler.at
http://www.al-ex.org
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.