25.11.2017, 21:05 Uhr

Gesunde Gemeinden arbeiten zusammen

Birgit Baumberger, Ulrike Reichl aus Bad Hall, Inge Göschl, Waldneukirchen, Maria Achathaler und Bettina Kreutzinger aus Adlwang, vorne die Referentinnen Cornelia Schwarz und Marlene Wolfsteiner
Erstmals trafen sich die Verantwortlichen der „Gesunden Gemeinde“ – Teams von Adlwang, Waldneukirchen und Bad Hall, um über größere regionale Konzepte zur gesunden Ernährung nachzudenken. Angeregt wurde das Treffen von Vizebürgermeisterin Maria Achathaler, die Referentinnen vom Land OÖ und Bio-Austria zum Thema „Ernährungsräte“ einlud. „Wir haben die Ernährung in der Hand“, meinten die Vortragenden Cornelia Schwarz und Marlene Wolfsteiner. Sie forderten die Teilnehmerinnen auf – es waren, abgesehen von Bürgermeister Karl Mayr, nur Frauen anwesend – eine Bestandsaufnahme von Produkten aus der Region zu machen. Es war überwältigend, als die lokalen Produkte auf Plakaten aufgelistet wurden. „Wir haben viel in der Region, verschiedene Fleischproduzenten, Gemüse- und Obstbauern, Säfte, Most, Eier, Halb- und Fertigprodukte vom Bauern“, freuten sich die Teilnehmerinnen. In konstruktiven Gesprächen und Überlegungen entstand ein „Think Tank“ mit konkreten Plänen, die nun in kleinere Arbeitspakete gebracht werden müssen. Ein konkreter Wunsch von den Teams der „Gesunden Gemeinde“ ist, dass eine gemeinsame Plattform mit Internetauftritt, aber auch eine Informationsbroschüre gestaltet werden soll. Dort könnten alle regionalen Produkte und die Ab-Hof-Verkaufszeiten angeführt werden. „Es gibt noch viel Arbeit, doch der erste Schritt zur Beratung in gesunder, lokaler Ernährung ist gemacht“, freuten sich die Teams um Maria Achathaler, Inge Göschl und Birgit Baumberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.