02.04.2017, 13:53 Uhr

Pläne des Roten Kreuzes Bad Hall

Matthias Holzinger, der neue Dienstführende der Ortsstelle Bad Hall und Karl Sturmberger, Organisator des Dienstes Essen auf Rädern
Aus den Nähten platzen die Garagen der Ortsstelle des Roten Kreuzes in Bad Hall. Nur mit viel Geschick können die vier Sanitätseinsatzwagen, zwei Essen auf Rädern-Autos, zwei Technik- und Materialanhänger, ein Ambulanztransportwagen und die Feldküche in der Garage hineingezwängt werden. Deshalb wurde schon vor einem Jahr das alte Musikheim an der Pesendorferstraße angekauft, um Platz für Erweiterung zu bekommen. Seit vergangenem Oktober ist Matthias Holzinger der neue „Chef“, der Dienstführende der Ortsstelle, nachdem Werner Schedlberger in Pension ging. In diesen ersten Monaten entwickelte er die Vision, den Level der rund 200 Mitarbeiter bei der Rettung, Essen auf Rädern und den Sozialdiensten auf hohem Niveau zu halten. „Wir machen ständige Schulungen, auch regelmäßiges Fahrtraining mit Einparkübungen und Sicherheitschecks“, erläutert Holzinger. Gleichzeitig werden – trotz knappen Budgets - Pläne für den Bau von Garagen, Umkleide- und Pausenräumen gemacht. „Die Kosten dürften maximal 250.000 Euro betragen“, erklärt Matthias Holzinger, denn der Bezirk muss diesen Umbau allein tragen. „Wir bräuchten halt einige großzügige Spender oder Spenderinnen“, meint er schmunzelnd.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.