10.04.2017, 08:57 Uhr

Frühjahrskonzert des Musikvereines Behamberg

(Foto: Franz Putz)
BEHAMBERG. Mit vielen verschiedenen Melodien brachte der Musikverein Behamberg am Samstag, 8. April und Sonntag, 9. April, unter der Leitung von Kapellmeister Roman Prüller, das Frühjahrskonzert zur Aufführung. Die Mehrzweckhalle war bei jeder Aufführung bis auf den letzten Platz besetzt. Obmann Christoph Marquart konnte mehrere Ehrengäste und Kollegen von anderen Musikkapellen begrüßen. Unter den Ehrengästen waren unter Anderem Bürgermeister Mag. Karl Stegh, Vizebürgermeister Manfred Zeitlhofer, Pfarrer Dr. Norbert Kokott, Pfarrer a.D. Mag. Augustin Sonnleitner, Musikschuldirektor Dietmar Winkler, Bürgermeister Manfred Schimpl, Bezirkskapellmeister Robert Wieser, Franz Mühlberghuber vom BAG und einige mehr.
Kapellmeister Roman Prüller spannte dabei den Bogen wieder sehr stark an. Traditionelle Blasmusik kam jedoch auch nicht zu kurz. Am Programm standen die Stücke - The Witch and the saint von Steven Reineke, Austrian Dances von Alois Wimmer, Born for Horn von Fritz Neuböck, Suite of Old American Dances von Robert Russell Bennett und zwar die Sätze 1. Cake Walk, 2. Schottische und 3. Western One-Step, Seyffertitz Marsch von Rudolf Achleitner, The Lion king - Arr.: John Higgins, Dizzy Fingers von Zez Confrey, Böhmische Liebe von Mathias Rauch und Tiroler Adler von Rudolf Achleitner. Da das Publikum zum Applaudieren nicht aufhörte, kam die erste Zugabe und zwar der Marsch "Prager Leben". Dieser Marsch wurde von Markus Platzer dirigiert, der genau am 1. Konzerttag seinen 60er feierte. Er erhielt natürlich auch einen Geburtstagsapplaus. Die zweite Zugabe war „Unter dem Doppeladler“ Spaßversion von Alfred Reed, mit tollen Einlagen.
Da nicht nur die Feuerwehr Behamberg Partner in Burgoberbach in Deutschland hat, gibt es auch für den Musikverein Behamberg dort einen Fanclub. Von diesem Fanclub in Burgoberbach kam Alfons Schock und moderierte bei diesem Konzert. Er erklärte die jeweiligen Stücke und trug auch lustige Geschichten und Gedichte vor. Auch der Bürgermeister außer Dienst, Peter Schalk kam mit seiner Gattin Gerti von Burgoberbach in Deutschland zu diesem Konzert.
Es gab natürlich auch wieder Ehrungen und Auszeichnungen. Als Jungmusikerin wurde Melanie Prüller auf der Querflöte in den Verein aufgenommen. Für 15 Jahre Mitgliedschaft erhielten die Ehrenmedaille in Bronze Karina Pairleitner und Gerald Prüller. Die große Auszeichnung hat Kapellmeister Roman Prüller erhalten und zwar die Ehrenmedaille in Gold vom NÖ Blasmusikverband, für mindestens 40 Jahre aktive Musikausübung.
Karl Tatzreiter ist nach 53 Jahren als aktiver Musiker in die Musikerpension gegangen. Es gab für ihn eine Überraschung und zwar erhielt er ein Fotoalbum in Form eines vergrößerten Marschbuches.
Der Musikverein hat derzeit etwas mehr als 90 aktive Mitglieder.
Für den Musikverein unter der Leitung des Kapellmeisters Roman Prüller waren diese Konzerte wieder ein voller Erfolg und für das Publikum wieder ein Ohrenschmaus.
Es ist schön, wenn eine Gemeinde wie Behamberg 2 Musikkapellen mit insgesamt mehr als 150 aktiven Musikern hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.