28.03.2017, 16:27 Uhr

HLW Steyr organisierte Finale eines EU-Projekts

Direktor Mag. Ewald Staltner MAS MSc, Vzbgm. Ingrid Weixlberger, MEP Ing. Mag. Dr. Paul Rübig, Dr. Eveline Fink, Ing. Judith Ringer (Frau in der Wirtschaft)
Steyr: HLW Steyr |

„From a different past to a common future“ heißt ein Erasmus+-Projekt, das fünf Schulen aus vier EU-Staaten seit 2015 bis heute in Zusammenarbeit gebracht hat.

Die HLW Steyr beherbergte nun vom 20. bis 24. März 2017 die abschließende Konferenz. Eine Woche lang ging es mit den vier Projektpartnern aus Polen, Rumänien, Südtirol und Kufstein darum, aus der Reflexion historischer Ereignisse eine Vision eines gemeinsamen Europas zu entwickeln. Methodisch wurde dazu unter fachkundiger Moderation eine Zukunftskonferenz durchgeführt.
Im Rahmenprogramm besichtigten die Schüler und Lehrer aus Grudziaz, Resita, Meran und Kufstein gemeinsam mit den Gastgebern den „Stollen der Erinnerung“, sie lernten im Rahmen einer Nachtwächtertour Steyr kennen. Auch ein Ausflug nach Linz ergänzte das Programm.
Die Arbeitsresultate dieses Erasmus+-Projekts sind online verfügbar: www.differentpast-commonfuture.net/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.