21.01.2018, 08:20 Uhr

Tierpatenschaft: Alpensteinbock heißt jetzt Charly

Mit Freude und zugleich auch Stolz präsentiert Karl Wild aus Ramingdorf die vom zoolgogischen Leiter des Haager Tierparks, Karl Auinger,(links auf dem Foto) die erhaltene Namensgebungsurkunde im Kreis seiner Angehörigen und Tierpflegern. (Foto: Herbert Stoschek)

Die Töchter Ida, Doris und Sonja schenkten ihrem Vater zu seinem 90. Geburtstag das besondere Geschenk einer Tierpatenschaft mit Namensgebung im Tierpark Stadt Haag.

HAAG. Für den beschenkten Jubilar, Karl Wild aus Ramingdorf bei Steyr, geboren im Tierkreiszeichen des Steinbocks und Zeit seines langen Lebens viel auf und in den Bergen unterwegs, bot sich seinen Töchter natürlich zu solch einer Namensgebung die Tierart der Steinböcke bestens an.

Im Tierpark Stadt Haag leben derzeit 12 Alpensteinböcke, darunter zwei erwachsene Böcke. Der Wunsch einem Bock einen Namen geben zu dürfen konnte somit erfüllt werden. Vor knapp drei Jahren erhielt einer der beiden Alpensteinbock-Männer von einem Steyrer Buben den Namen „Bruno“. Der zweite Steinbock, geboren 2011 im Zoo Helsinki, Finnland, wurde 2013 mit Artgenossen in das neuerrichtete Steinbockareal des Haager Tierparks übersiedelt, erhielt nun von seinem Namensgeber, abgeleitet vom eigenen Vornamen, den Namen „Charly“.

Dem zoologischen Leiter des Tierpark, Karl Auinger, der vor wenigen Jahren diesen Steinbock nach einem Unfall operieren mußte, sind die Steinböcke sehr ans Herz gewachsen, wodurch es ihm auch eine ganz besondere Ehre war, dem neuen Namensgeber, Karl Wild die exklusive Namensgebungsurkunde persönlich überreichen zu dürfen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.