08.02.2018, 08:53 Uhr

120-Sekunden-Aktion: Haben Sie die Idee des Jahres?

Bei der Herstellung der „Ennstaler Spreissl“ wird Salcher-Aigner (re.) von der ganzen Familie tatkräftig unterstützt. (Foto: Salcher-Aigner)

In 120 Sekunden werden Ideen, Produkte und Dienstleistungen vor einer Top-Jury vorgestellt.

BEZIRK. Reißverschluss, Schneebesen & Red Bull: Irgendwann hat alles einmal als Idee begonnen. „Kreative Köpfe, die neue Produkte entwickeln, kann man nicht genug haben“, betont auch WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer. Die BezirksRundschau bietet daher auch heuer, gemeinsam mit dem Land OÖ, der Wirtschaftskammer OÖ, der Volksbank OÖ und der eccontis treuhand gmbh, mit der „120 Sekunden“-Aktion, allen „Daniel Düsentriebs“ die Möglichkeit eigene Produkt-, Dienstleistungs- oder sonstige Geschäftsideen zu präsentieren. „Innovationen leisten einen Beitrag zu Wirtschaftswachstum, Arbeitsplatzqualität und Wohlstand“, freut sich auch Michael Nösslböck, Geschäftsführer von eccontis treuhand gmbh, auf die Aktion. Im Rahmen der Castings im März müssen die Teilnehmer in nur 120 Sekunden ihre Projekte so ausführlich wie möglich präsentieren.

„Sprung in die Selbstständigkeit erleichtern“

Ein direktes Feedback der Jurymitglieder zeigt anschließend Verbesserungsmöglichkeiten auf. Danach entscheidet die Jury mittels Mehrheitsvotum über das Weiterkommen beziehungsweise Ausscheiden des jeweiligen Kandidaten. „Den Sprung in die Selbstständigkeit zu erleichtern, ist was die oö. Wirtschaft braucht“, macht Andreas Pirkelbauer, Vorstand Volksbank OÖ, Interessierten Mut. Auch Michaela Frech, Professorin der HAK Steyr, ist von der 120-Sekunden-Aktion überzeugt. Sie war im Vorjahr mit einer Klasse beim Casting dabei: „Es geht nicht immer darum, gleich einen Preis zu gewinnen, viel wichtiger ist der Gewinn an Erfahrung und Persönlichkeitsbildung!“

Aktivhaus als Energiespeicher und Kühler

Bauexperte Roland Danter aus Steyr will beim Casting sein Glück mit dem „Aktivhaus“ versuchen. Die einzelnen Komponenten gebe es schon, neu sei ihre Verbindung – die „Aktivierung“ der Bauteile: „Die Gebäudehülle in Form einer Tonwand funktioniert als Energiespeicher und auch als Kühler“, so Danter. Verbunden mit einer Wärmepumpe oder einem Ofen verursache das Aktivhaus kaum Betriebskosten.

Spreissl aus Reichraming

Dass man auch mit einer, auf den ersten Blick, simplen Idee etwas erreichen kann, will Katharina Salcher-Aigner beweisen. Beim Einkaufen ist der Reichramingerin aufgefallen, dass das Anzündholz, welches bei uns gekauft werden kann, aus Tschechien oder Ungarn importiert und in Plastik verpackt wird. Aigner produziert jetzt selbst: „Spreissl – das Ennstaler Anzündholz“. Das „Spreissl“ wird regional und CO2-neutral hergestellt.

In 120 Sekunden zu Ihrer Geschäftsidee

Sie haben eine tolle Idee für ein Produkt oder eine Dienstleistung?
Dann melden Sie sich jetzt zum Ideen-Casting der BezirksRundschau an und überzeugen Sie unsere Jury – denn wir suchen die beste Geschäftsidee 2018. In 120 Sekunden sind Sie entweder raus oder einen Schritt weiter zum großen Finale am Mittwoch, 4. April in Linz. Dort haben Sie die Chance, aus Ihrer Idee ein echtes Geschäft zu machen. Den Siegern winken Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro. Rund 150 Kandidaten folgen jährlich dem Aufruf der BezirksRundschau und zeigen ihren Erfindergeist. Castings finden unter anderem am Mittwoch, 7. März und am Mittwoch, 21. März, in der WKO Linz statt.
Anmeldeschluss ist immer ein Tag vor dem Casting-Termin.
Alle weiteren Infos und Anmeldung online auf meinbezirk.at/120sekunden-oö
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.