09.10.2017, 05:27 Uhr

20 Jahre Krabbelstube Kuschelbär

STEYR. Zahlreiche Eltern, Interessierte und politische Entscheidungsträger des Landes OÖ und der Stadt Steyr folgten am Samstag, den 7. Oktober der Einladung der Kinderfreunde Region Steyr-Kirchorf zur Feierstunde „20 Jahre Krabbelstube Kuschelbär“.
Begleitet zu den Klängen eines Streichquartetts der Musikschule Steyr führte Walter Oppl durch das Programm und er wusste als Initiator und Gründer viel von der Geschichte der Krabbelstube Kuschelbär zu erzählen. Gleich zu Beginn betonte er. Dass es 1997 viel Überzeugungskraft bei den politischen Entscheidungsträgern der Stadt Steyr bedurfte, um dieses Projekt überhaupt ins Leben rufen zu können.
20 Jahre später, ist die Krabbelstube Kuschelbär nicht mehr aus dem Betreuungsangebot für Kleinkinder, in der Stadt Steyr wegzudenken, wie Bürgermeister Gerald Hackl in seinen Begrüßungsworten betonte.
Die Krabbelstube befindet sich im ehemaligen Kinderfreunde-Heim in der Waldrandsiedlung. Das Gebäude wurde immer wieder adaptiert und bietet heute Platz für zwei Krabbelstuben-Gruppen.
Zwei Pädagoginnen und zwei Helferinnen sorgen dafür, dass den Kindern ein vielfältiger und herausfordernder Lernorte geboten und die soziale Entwicklung der Kinder auf unterschiedlichen Ebenen unterstützt wird. Ziel der pädagogischen Arbeit ist die umfassende Persönlichkeitsentwicklung des Kindes, um Voraussetzungen zu schaffen, die den Kindern helfen Fähigkeit und Bereitschaft zur Selbstbestimmung, Mitbestimmung, Solidarität und Verantwortungsübernahme zu entwickeln. 
„Unsere Aufgabe sehen wir darin, die Kinder auf ihrem Lebensweg ein Stück zu begleiten und in ihnen jenes Vertrauen zu erwecken, ihnen Wärme und Geborgenheit zu geben, die den Kindern hilft ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln, die sie benötigen um ihren weiteren Lebensweg erfolgreich zu bestreiten.“ (Christina Baumann, Leiterin der Krabbelstube)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.