22.10.2014, 14:06 Uhr

Anti-Pop-Fest – Tag 2

Wann? 14.11.2014 20:30 Uhr

Wo? röda, Gaswerkgasse 2, 4400 Steyr AT
Steyr: röda | STEYR. Die Nerven (ger) | BulBul | Tumido | Gran
Ob man Die Nerven nun als Teil einer Bewegung oder einfach als eindrucksvolle Punkband plus x betrachtet, hat auf den Hörgenuss zwar keinen Einfluss. Die Nerven, gründeten sich 2010 in Stuttgart, als noisiges loFi-Duo mit der Devise, möglichst laut zu sein und möglichst viel Lärm zu machen. Musik für die – Achtung! – Krise. Irgendeine ist ja immer, vor allem in uns drin.

Das bereits siebte Album von Bulbul „Hirn Fein Hacken“ reiht sich im erstklassigen Oeuvre der AvantNoiseRock- Combo ganz vorne ein. Am Cover verblüfft ein psychedelisches Suchbild, doch spätestens beim Drücken auf die Play-Taste hat man verstanden: FIRE! – so auch der Titel des Openers, und man steppt von der ersten Sekunde an wie ein russischer Tanzbär auf brennenden Kohlen. Plötzlich wird man von einem wuchtigen Bo Diddley-Beat gegen die Wand gedrückt, darüber schwebt eine Breitwand-Western-Gitarre und macht Platz für ein abgefahrenes Oberton-Solo am Bass. Mit catchy Melodien, einem hervorragenden Gefühl für mitreißende Songs und Überraschungsmomente tragen sie den Schabernack stolz auf ihren Schultern. Die spielerischen Überschreitungen von Lärm und Melodie machen es einem schwer, Referenzen zu anderen Bands zu finden. Lassen Sie sich das Hirn fein hacken, neu zusammensetzen und wiedereinpflanzen. Ein Monster.

Tumido ist ein zwingendes Drum-n-Bass Duo. tight as hell, die druckvollste Rhythmusmaschine im Land, möglicherweise. Das ist Noise at its best, das ist Klangkunst und böser Rock und immer wieder auch einfach schön.
Gemeinsam werken die beiden oben genannten auch als Bigband – da stehen ein paar der kreativsten, komplexesten, witzigsten Musiker dieser Lande (and beyond!) gemeinsam auf einer Bühne. In der Mitte eine Bassdrum, flankiert von zwei Ausnahme-Schlagzeugern, zwei Bassisten und einer Gitarre – eine Rhythmussektion von des Teufels Gnaden.

Gran ist eine zugehörigkeitslose Kunstfigur, der bei aller First-Take-Ästhetik rundherum doch bedeutsam viel Konzept innewohnt. Das Genie ist tot, lang lebe sein maschinell kanalisierter Geist: »Lassen wir die Maschinen, Samples, Softwareprogramme und Apps einfach mal miteinander spielen und schauen, was dabei rauskommt.

Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20:30 Uhr.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.