25.10.2017, 11:28 Uhr

Ausstellung im Gemeindeamt Ternberg

Mohammad Lahank studierte in Aleppo an der Universität für Kunst. (Foto: Nagenkögl)

Bilder in Sicherheit gebracht, bevor Wohnung zerbombt wurde: Syrisch-kurdischer Künstler präsentiert Ausstellung in Ternberg

TERNBERG. Mohammad Lahank, ein syrisch-kurdischer Künstler, wird ab Freitag, 3. November, seine Bilder im Gemeindeamt Ternberg ausstellen.
Er wurde am 10. Oktober 1988 in Afrien/Syrien geboren und studierte von 2007 bis 2012 an der Universität für Kunst in Aleppo Graphik und Druck.
2015 flüchtete er nach Österreich, wo er nach 14 Monaten Asyl bekam.

Eigenen Sohn heuer zum ersten Mal gesehen

2017 durften seine Frau Ariwan und sein zweijähriger Sohn Jwan, den er bis dahin noch nie gesehen hatte, nachkommen. Lahank hat in Ternberg bei der Fa. Friho Arbeit gefunden. Die Bilder, die während des Studiums entstanden sind, hat sein Onkel aus der Wohnung in Aleppo in Sicherheit gebracht, bevor die Wohnung ausgebombt wurde. Vor einem halben Jahr konnte er die Bilder nach Österreich schicken. Bleistift, Öl-und Kohlebilder hat Lahank bereits in Österreich angefertigt. Als Gast nimmt er auch an den Malabenden des Kunstvereines „Kreis Zwischen Brücken Steyr“ teil.
Zur Ausstellungseröffnung am 3. November um 19 Uhr im Gemeindeamt Ternberg sind alle herzlich eingeladen. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Gemeindeamtes, von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, und donnerstags von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden. Ausstellungsdauer ist bis 31. Dezember 2017.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.