24.09.2014, 13:13 Uhr

„Das Beste fürs Land kommt aus Oberösterreich!“

Von links: Moderator Rainer Wöllinger, Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Christian Putscher. (Foto: Land OÖ/Dedl)

„So gut is(s)t Oberösterreich“: Die Ernährungsshow war auf ihrer Tour auch zu Gast in Steyr.

STEYR. Besser essen. Besser leben. Mit heimischen Lebensmitteln – im Zuge der Ernährungs- und Lebensmittelkampagne „Das Beste fürs Land kommt aus unserer Hand“ tourt Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger gemeinsam mit Ernährungswissenschafter Christian Putscher durch Oberösterreich. Am 23. September machte die Tour im Museum Arbeitswelt in Steyr halt.

Verkostung regionaler Produkte
Die Besucher konnten Produkte von Berglandmilch, Gmundner Milch, Bauernhofeis, Bäckerei Fröhlich und Rogl (Speck) verkosten. Auch gab es Einblicke in deren Unternehmensphilosophien. Für das leibliche Wohl sorgte das Gasthaus Knapp am Eck. Zur Unterhaltung trugen die Innviertler Wadlbeißer bei. Beim bekannten Lied "Wos is heit fia Tag" stimmte auch das Publikum mit ein.

Hausverstand und Know-how
Mit Hausverstand und wissenschaftlichem Know-how gaben Christian Putscher und Moderator Rainer Wöllinger Antworten auf Fragen, die viele Konsumenten beschäftigen. In der Show wird auch mit Ernährungsirrtümern aufgeräumt.
„Die Tour soll unterhaltsam, aber auch informativ sein für alle, die sich mit dem, was sie täglich essen, auseinandersetzen wollen. Weil es eben wichtig ist, zu wissen, was man isst und was das auf den Körper, aber auch in der Gesellschaft für Auswirkungen hat“, betont Max Hiegelsberger.

„Alle Oberösterreicher, die mit Genuss essen und trinken wollen, wünschen sich vor allem Lebensmittelsicherheit. Und dazu gehören Herkunft, Produktion und Verarbeitung der Lebensmittel. Dies alles finden wir auf höchstem Niveau in Oberösterreich“, sagt Hiegelsberger.

Einen Einblick in die oberösterreichische Lebensmittelproduktion und die Idee hinter der Kampagne finden Sie auf http://www.dasbestefürsland.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.