26.09.2014, 21:44 Uhr

Der Patient im Mittelpunkt

Bei regelmäßig stattfindenden Tumorboards wird jede Patientenakte mit den Beteiligten aller Fachrichtungen ausführlich besprochen. (Primar Andel erste Reihe 3. v.l., Primar Ausch stehend) (Foto: gespag)

Durch die Wissensvernetzung aller Fachrichtungen bietet das LKH Steyr optimale Patientenbetreuung

STEYR. Seit Februar 2014 gibt es am LKH Steyr die Interdisziplinäre Tumorambulanz. Menschen, bei denen der Verdacht auf eine Krebserkrankung besteht, werden hier verständnisvoll, unkompliziert und umfassend betreut.

Unter der Leitung des Primars der Inneren Medizin II Dr. Johannes Andel und dem Chef der Chirurgie, Pimar Dr. Christoph Ausch ist ein Ort geschaffen worden, an dem der Arzt zum Patienten kommt und nicht umgekehrt. Bereits beim ersten Anruf in der Ambulanz erhält der Patient alle Auskünfte und Termine, ohne von einer Stelle zur anderen verbunden zu werden. Ist er einmal vor Ort, gibt es keine langen Wartezeiten oder überfüllte Wartebereiche. Durch ein eigens geschaffenes, gemeinsames Dokumentationssystem, der Vernetzung aller Fachrichtungen wie Innere Medizin, Chirurgie, Psychotherapie, Diätologie, Physiotherapie unter einem Dach und der Hilfe hochqualifizierten Personals ist es möglich, dem Patienten eine individuell abgestimmte und optimierte Behandlung ambulant anzubieten.

Minutiöse Vorplanung

Durch die Vermeidung des „Herumschickens“ zu verschiedenen Ambulanzen trifft man in der Früh mit einer Verdachtsdiagnose ein und kann am Nachmittag umfassend aufgeklärt wieder heimgehen. Dank minutiöser Planung und Organisation wird der Aufenthalt für den Patienten möglichst kurz gehalten und alle Therapieformen samt der Teilnahme an nationalen und internationalen Studien angeboten. „Eine Krebserkrankung bedeutet nicht zwingendermaßen, wochen- oder monatelang im Krankenhaus bleiben zu müssen“, so Primar Andel, „die Tumorambulanz erlaubt es, mehr Zeit im häuslichen und somit vertrauten Umfeld zu verbringen.“

Enge Zusammenarbeit beim Thema Darmgesundheit

Auch beim Thema Darmgesundheit arbeiten die Abteilung der Chirurgie und Inneren Medizin eng zusammen. In der zentralen Anlaufstelle der Interdisziplinären Gastroenterologie, kurz dem Endoskopiezentrum, bündeln sich die Kompetenz verschiedener Fachrichtungen. Über Vorsorge-Darmspiegelungen, Abklärung diverser Beschwerden und der Krebsfrüherkennung werden auch hochspezialisierte Eingriffe vorgenommen. Das versierte Personal leitet vor Ort alles für den Patienten in die Wege und erspart ihm lange Wartezeiten.

"Gesunder Darm - Gesunder Mensch"

Am 2. Oktober 2014 findet ab 19 Uhr im Festsaal (Haus 10) des LKH Steyrs ein Infoabend zum Thema „Gesunder Darm – gesunder Mensch“ statt. Primar Johannes Andel, Primar Christoph Ausch und Diätologin Christina Hillinger klären über funktionelle, entzündliche und bösartige Darmerkrankungen auf, Zuschauerfragen werden gerne beantwortet!

Tumorambulanz LKH Steyr
Endoskopiezentrum LKH Steyr
Infoabend LKH Steyr "Gesunder Darm - Gesunder Mensch"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.