08.11.2017, 04:50 Uhr

Feuerwehr-Medizinischer Dienst Fortbildung 2017

ASCHACH. Fünf spektakuläre Übungsszenarien forderten die Einsatzkräfte von Rotem Kreuz und Feuerwehr und zeigten wie gut die organisationsübergreifende Zusammenarbeit funktioniert.

Die heurige FMD-Fortbildung (Feuerwehr-Medizinischer Dienst) wurde im Bezirk Steyr Land erstmals als sogenanntes Szenariotraining abgehalten.

An fünf verschiedenen Stationen (Verkehrsunfall, Forstunfall, Gas austritt, Starke Blutung mit Amputation und Massenanfall von Verletzten) konnte Ausbildungsleiter HAW Rene Havelka 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 15 Feuerwehren begrüßen.

Gemeinsam mit 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Roten Kreuzes Steyr Land und Steyr Stadt wurden die Szenarienn beübt und das koordinierte Vorgehen für den Ernstfall trainiert.

Ziel dieser Fortbildung war, unter möglichst realistischen Bedingungen, das theoretische Wissen im Bereich der Erste Hilfe zu verfestigen und die Zusammenarbeit der beiden Einsatzorganisationen für die gemeinsame Einsatzvorbereitung zu verbessern.

Ein Dank gilt allen Teilnehmerninnen und Teilnehmern für ihr Engagement und ihre Motivation sich ständig weiterzubilden und damit einen wesentlichen Beitrag für den Feuerwehr-Medizinischen Dienst zu leisten.

Für die gelungene Organisation und Durchführung der Fortbildung sei allen Verantwortlichen, den Ausbildern, Statisten, Helfern und dem Schmink-Team gedankt.

Fotos: BFK Steyr Land
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.