26.12.2017, 11:55 Uhr

Feuerwehrjugend pilgert für die kleine Sofia mit dem Licht für den Weihnachtsfrieden

FF Schwaming HBI Kralik
Aschach an der Steyr: Garsten | Seit vielen Jahren pilgern die Jugendgruppen der Feuerwehren mit dem Licht für den Weihnachtsfrieden durch die Ortschaften. Zum einem bringen sie das Licht zur Bevölkerung um ein Zeichen ihrer Einsatzbereitschaft und Geborgenheit zu zeigen und zum anderen, um den Erlös der großzügigen Spenden für einen guten Zweck weiter zu geben. So vereinten sich die vier Jugendgruppen, der Feuerwehren Saaß, Schwaming, Aschach a. d. Steyr und Mitteregg-Haagen am 24. Dezember 2017, um gemeinsam die zweieinhalbjährige Sofia zu unterstützen. Im Säuglingsalter wurde bei Sofia eine Autoimmun-Erkrankung festgestellt, bei der das eigene Nervensystem angegriffen wird. Das Aicardi-Goutieres-Syndrom schränkt Sofia beim Schauen, Greifen, Gehen und Stehen stark ein. Verschiedenste Therapien sollen Sofia das Leben erleichtern, leider müssen viele davon selbst bezahlt werden. Auch das Haus muss rollstuhlgerecht umgebaut werden, was für die Familie eine zusätzliche finanzielle Belastung bedeutet. Im Beisein des Garstner Bürgermeisters Mag. Anton Silber und dem Aschacher Bürgermeister Hubert Kern, wurde durch den Kommandanten der Feuerwehr Saaß, HBI Günther Taferner, in einer kleinen Feierstunde, ein Spendenscheck von 2.000.- Euro an die Familie von Sofia überreicht. Diese Spende soll ein Zeichen der Nächstenliebe sein und die kleine Sofia in ihrem Leben ein wenig unterstützen. Die beiden Bürgermeister bedankten sich bei allen Beteiligten für ihr Engagement, besonders für ihr zielstrebiges Handeln, ihren Einsatz und die vorbildliche Zusammenarbeit der vier Jugendgruppen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.