27.09.2014, 00:00 Uhr

Gesunder Darm – gesunder Mensch

Diätologin Christina Hillinger referiert über die ernährungsrelevanten Aspekte im Zuge der Darmgesundheit. (Foto: gespag)

Infoabend im LKH Steyr am 2. Oktober 2014.

STEYR. Ist der Darm gesund, ist es auch der Mensch, heißt es. Am Donnerstag, 2. Oktober, widmet sich das Landeskrankenhaus Steyr dem Darm. Einem wichtigen Organ, dessen Funktionalität nicht nur für die Gesundheit des Menschen, sondern auch für sein Immunsystem und sein Wohlbefinden bedeutsam ist. Bei einem Infoabend ab 19 Uhr im Haus 10 (Festsaal) werden Experten aus den Abteilungen für
Innere Medizin und Chirurgie den Darm genauer unter die Lupe
nehmen. Sie informieren über Darmerkrankungen sowie deren
Hintergründe, Behandlungsmöglichkeiten und über die Vorsorgeuntersuchung.

Ein empfindsames Organ
Der Darm ist ein empfindsames und oft zu wenig beachtetes Organ. Leiden Betroffene an chronischen Beschwerden im Verdauungstrakt, beispielsweise an einem Reizdarm, Verstopfung, Durchfall oder Inkontinenz, so wird das von den Patienten meist als belastend wahrgenommen.
„Die Behandlung sowie eine dauerhafte Beschwerdefreiheit benötigt ein umfassendes medizinisch-übergreifendes Behandlungskonzept“, sagt Primar Christoph Ausch, der am Informationsabend „Gesunder Darm – gesunder Mensch“ speziell über Krankheitsbilder von funktionellen Darmerkrankungen informieren wird.

Darmkrebs – Vorsorge und Behandlung
Neben den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wird sich der Vortragsabend auch einem anderen wichtigen Thema widmen: der Prävention von Darmkrebs. Rund 5000 Österreicher müssen sich jährlich aufs Neue mit der Diagnose auseinandersetzen“, weiß Primar Johannes Andel. „Meist entwickelt sich diese Erkrankung schleichend und über Jahre hinweg. Die Heilungschancen von Darmkrebs hängen vor allem davon ab, wie frühzeitig die Krankheit erkannt wird.“ Aus diesem Grund wird auch die Darmkrebsvorsorge sowie die umfassenden Behandlung- und Nachsorgemöglichkeiten im LKH Steyr eine zentrale Rolle spielen.

In einem eigenen Vortrag befasst sich Diätologin Christina Hillinger am 2. Oktober 2014 mit ernährungsrelevanten Aspekten. Sie wird über ernährungsmedizinische Abhilfe bei Reizdarmsyndrom und dessen Ausprägungen, wie Blähung, Durchfall und Verstopfung informieren.

Möglichkeit zur Diskussion
Im Anschluss möchten die Experten den Besuchern genügend Möglichkeit für Fragen und Diskussionen geben. Auch für einen kleinen, gesunden Imbiss ist gesorgt. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.