17.09.2014, 00:00 Uhr

Modernes Einsatzfahrzeug für die FF St. Nikola

Das neue Einsatzfahrzeug der FF St. Nikola, übergeben im September 2014. (Foto: Privat)
WALDNEUKIRCHEN. Die Freiwillige Feuerwehr St. Nikola freut sich – als Abschluss der Investitionen – über ein neues Einsatzfahrzeug. „Unser bisheriges KLF war 31 Jahre alt, und haben viele Ausfahrten zu Übungen, Funkausfahrten und Einsätzen unfallfrei durchführen können“, berichtet Kommandant Hermann Gegenleitner.

Da das Fahrzeug keineswegs mehr dem letzten Stand der Technik entsprach, war ein neues fällig. Angeschafft wurde ein KLF-A Mercedes Sprinter 519 D 4x4. Kostenpunkt: rund 147.900 Euro. „Wir mussten 37.900 Euro selbst aufbringen. Da möchte ich mich bei der Bevölkerung und den Kameraden der FF St. Nikola recht herzlich bedanken“, betont Gegenleitner. Bei der Haussammlung im Löschbereich von St. Nikola wurden 8887 Euro gespendet.

Seit 88 Jahren im Einsatz
Die Freiwillige Feuerwehr St. Nikola besteht seit 88 Jahren. Sie hat derzeit vierzig aktive Kameraden und sieben Jungfeuerwehrmänner. Vor zwei Jahren wurde das FF-Depot nahe dem Gasthaus Hohe Linde eingeweiht. Es wurde mit viel Eigenleistung und Aufwand erweitert und saniert.

Auch FF Steinersdorf rüstet nach
„Auch unsere Feuerwehr Steinersdorf wird ihr FF-Depot sanieren und erweitern“, sagt Bürgermeister Karl Schneckenleitner, „es entspricht nicht mehr den Anforderungen.“ Die dritte Feuerwehr in der Gemeinde, die FF Waldneukirchen, ist bereits in jeder Hinsicht auf dem neuesten Stand. Sie feierte heuer im Juli ihren 120-jährigen Bestand mit dem großen Fest „Feuer und Flamme 2014“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.