07.01.2018, 16:24 Uhr

Neue Chorleiterin in Waldneukirchen

Taktstockwechsel im Kirchenchor Waldneukirchen: von links: Hermine Diwald, Christine Wenzl, die neue Chorleiterin Christine Kerschbaummayr, Johann Ömmer, Franziska Eder und Dechant Alois Hofmann
Nach knapp 18 Jahren als Leiter des Kirchenchores Waldneukirchen übergab Johann Ömmer das Amt an Christine Kerschbaummayr. In seiner  Ansprache erinnerte sich Hans Ömmer an die vielen Proben, wo er großen Wert auf Dynamik des Singens und auf deutliche Aussprache legte. "Wem man nicht versteht, den hört man auch nicht", so der Regens chori, der natürlich nicht aufhört, sondern im Bass weiterhin tätig sein wird.  In diesen vergangenen 17 1/2 Jahren führte er 250 Messen auf, 2 Rundfunkmessen und Messen in Adlwang und Magdalenaberg. "Chorsingen ist persönlichkeitsbildend, aber es dient hauptsächlich zur Ehre Gottes und zur Mitgestaltung der Liturgie", meinte der scheidende Chorleiter. Sein Grund für die Übergabe dieses Amtes an Christine Kerschbaummayr ist der Wunsch nach neuen Impulsen, nach Veränderung und die Weitergabe an eine junge, sehr gut ausgebildete und engagierte Musikerin. Er bedankte sich herzlich bei der Pfarre, der Pfarrgemeinde und bei allen Chor- und Orchestermitgliedern. Sehr langer Applaus in der Kirche drückte die große Wertschätzung für seine ehrenamtliche Arbeit aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.