19.05.2017, 13:39 Uhr

Nur rücksichtslos

Fahrzeuglenker lässt schwerverletztes Tier einfach liegen

Ein unbekannter Fahrzeuglenker überfuhr am 9. Mai, um ca. 13 Uhr auf der Schiedlberger Straße ein Reh. Der herzlose Fahrzeuglenker fuhr ohne sich um das Tier zu kümmern oder Hilfe zu holen einfach weiter, obwohl das Tier schwerst verletzt mitten auf der Straße lag. Ich fuhr zufällig von Neuhofen an der Krems nach Sierning, als ich das verletzte Tier auf der Straße kauern sah. Es war ein schrecklicher Anblick, da alle Läufe abgerissen waren. Die herbeigerufene Polizei von Neuhofen und Sierning war schnell vor Ort. Der ebenso gerufene Jäger konnte das Tier endlich erlösen. Was muss das für ein Mensch sein, ein Lebewesen einfach dem Schicksal zu überlassen. Auch nachkommende Lenker leisteten keine Hilfe, obwohl das Pflicht wäre. Aber von der Melde- und Hilfeleistungspflicht abgesehen, musste das Tier über einen längeren Zeitraum mit massiven Schmerzen und Verletzungen warten, bis endlich Hilfe geleistet wurde bzw. Hilfe kam. Solchen Menschen kann man nur gratulieren und hoffen, dass denen nicht auch einmal etwas passiert und keiner sich um sie kümmert.

Daniel Sommerfeld,
Neuzeug
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.