01.01.2018, 18:19 Uhr

Schreckschüsse riefen die Polizei auf den Plan

(Foto: Gina Sanders/Fotolia)

20-Jähriger hatte auch Hieb- und Stichwaffen bei sich.

STEYR. Ein 20-Jähriger feuerte zu Silvester gegen 20:15 Uhr mehrere Schüsse aus einer Waffe ab. Anwohner fühlten sich eingeschüchtert und verunsichert und verständigten die Polizei. Der 20-Jährige wurde kontrolliert und die Waffe als Schreckschusswaffe identifiziert. "Nachdem durch die Schüsse unter anderem eine gerechtfertigte Annahme der Gefahr eines Missbrauches von Waffen vorlag, wurde gegen den 20-Jährigen ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen", heißt es im Polizeibericht. In seinem Rucksack fanden die Polizisten noch Hieb- und Stichwaffen verschiedener Ausführungen und Längen. Alle wurden sichergestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.