04.10.2017, 09:25 Uhr

Stundenlanger Einsatz für FF Steyr

Zu einem langwierigen Einsatz kam es gestern für die Feuerwehr Steyr. In einer Tischlerei nahm der Firmenchef massiven Brandgeruch war, daraufhin ging er sofort nachschauen, er entdeckte Rauch bei einer Revisionsöffnung und Glut in einem Ventilator der Späneabsauganlage, die dann selbst gelöscht wurde. Da aber weiterhin Rauchentwicklung sichtbar war, alarmierte er die Feuerwehr Steyr, die rasch mit ungefähr 50 Mann zum Einsatzort in den Resthof ausrückte. Die Löschung gestaltete sich sehr schwierig, da das Glutnest im Zyklonfilter versteckt war und es nicht nach unten in die Späneanlage fallen durfte, sonst hätte es wahrscheinlich einen Großbrand gegeben.
So entschied man sich das Glutnest über Rohre, die erst eingesetzt werden mussten, ins Freie zu spülen. Nach über vier Stunden war der Einsatz vorbei, zum Glück konnte durch das rasche und vor allem hochprofessionelle Eingreifen der Steyrer Feuerwehr Schlimmeres verhindert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.