09.01.2018, 11:39 Uhr

Wirtschaft 2018 in Steyr: Alle 14 Sekunden ein BMW-Motor

Die wirtschaftlichen Vorzeichen für 2018 sind gut. Das BMD Systemhaus wächst mit „BMD3“ zur „BMD City“. (Foto: BMD)

Wirtschaft brummt, Arbeitslosigkeit sinkt, intensive Suche nach Fachkräften im IT-Bereich.

BEZIRK. Mit Jahresende waren 4013 Personen in Steyr-Stadt und Steyr-Land arbeitslos. Das sind 6,5 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. „Ich bin optimistisch, dass die Arbeitslosenzahlen weiterhin sinken werden. Auch die Zahl der verfügbaren Stellen steigt weiter an“, startet Steyrs AMS-Chef Hubert Heindl zuversichtlich ins Jahr. Auf Hochtouren arbeitet man aktuell im BMW Group Werk Steyr: Alle 14 Sekunden läuft ein Motor vom Band. „Darüber hinaus werden in Steyr auch 13 Millionen weitere Kernkomponenten – wie Kurbelgehäuse, Kurbelwellen und Pleuel – für die ganze Welt gefertigt“, so Geschäftsführer Christoph Schröder. „2017 haben 4500 Mitarbeiter 1,3 Millionen Motoren produziert. Das sind ein Produktions- und Beschäftigungsstand auf Rekordniveau!“ 2018 will man entsprechend investieren: in Kapazitätserweiterung und in neue Diesel- und Benzinmotoren-Generationen, heißt es aus dem Werk.

Projekt „Steyr Land – we will rock you!“

Dass auch Steyr-Land ein attraktiver Arbeitsbezirk ist, beweisen fast 1000 Arbeitgeberbetriebe. Mit dem Projekt „Steyr Land – we will rock you!“ startet die WKO heuer eine Initiative zur Positionierung der Region. „Die richtigen Mitarbeiter zu finden und das in der nötigen Anzahl, bleibt die Herausforderung für 2018“, so Peter Guttmann, WK-Obmann von Steyr-Land. Zum Jahresende feierte die Regionalwährung „EnnsTaler“ ihren ersten Geburtstag. Bernd Fischer, Obmann des zuständigen Vereins, freut sich, dass EnnsTaler und Euro nebeneinander können: „Für 2018 ist vor allem der Ausbau an Abonnenten und neu auch eine mögliche Vereinsförderung geplant. Wir hoffen, das geplante Umsatzziel von 400.000 EnnsTaler im Jahr 2018 zu erreichen.“

Ausbau der „BMD City“


Die steigende Mitarbeiterzahl führt beim BMD Systemhaus zum Ausbau zur „BMD City“: Das zusätzliche Gebäude „BMD3“ soll Platz für 180 Mitarbeiter bieten. Die Dachgleiche ist in greifbarer Nähe. Die neue Tiefgarage mit 184 Stellplätzen wird schon im Frühjahr zur Verfügung stehen. Zehn Millionen Euro kostet das Projekt, insgesamt entstehen 2000 Quadratmeter Büronutzfläche.

Kreisverkehr in St. Ulrich

Eine in Sachen Infrastruktur wichtige Baustelle startet im April etwas außerhalb Steyrs: Die Kreuzung B115 Eisenstraße – Kiernbergerstraße in der Gemeinde St. Ulrich wird durch einen Kreisverkehr entschärft. Das Bauvorhaben soll ein halbes Jahr beanspruchen, weiß St. Ulrichs Bürgermeisterin Annemarie Wolfsjäger: „Die Situation wird in dieser Zeit sicher nicht einfach sein, auch für die Unternehmen ist es ein Einschnitt. Für die Verkehrssicherheit ist es langfristig gesehen unheimlich wichtig.“

Zur Sache

• Die Arbeitslosenquote für Dezember 2017 betrug in Steyr 9,2% (Vormonat 7,5%). 4013 Personen – um 6,5% weniger als im Vorjahr – waren arbeitslos gemeldet. 583 offene Stellen waren Ende Dezember in Steyr-Stadt und -Land gemeldet. Das sind 226 Arbeitsplätze mehr als im Jahr zuvor.

• Am Montag, den 29. Jänner, laden die IT Experts Austria ab 17 Uhr zum „IT Speed Dating“ in der WKO Steyr. Interessierte, die einen Job oder eine Praktikumsstelle in der IT-Branche suchen, können vor Ort mit Firmen Kontakte knüpfen. Die Veranstaltung richtet sich neben Jugendlichen und Studenten auch an Menschen, die im Berufsleben etabliert und auf der Suche nach einer neuen Perspektive sind. Interessierte können sich per Mail an steyr@wkooe.at anmelden. Mit dabei sind dieses Jahr die Firmen BMD, CGM, Atensor und Auris-Consult.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.