28.09.2014, 12:50 Uhr

Zwei verletzte Kinder bei Wohnhausbrand

Am Sonntag, 28. September, wurden die Feuerwehren von Garsten zum Brand eines Wohnhauses im Ortsteil Buchholz alarmiert. Zwei schlafende Kinder konnten sich noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem Haus retten.
Ein aufmerksamer Passant sah im Vorbeigehen, dass aus dem 1. Stock des Wohnhauses Rauch drang und alarmierte sofort die Einsatzkräfte. Im Haus schliefen noch zwei Jugendliche, sie konnten sich selbst retten. Sie wurden jedoch vom Roten Kreuz Steyr vorsorglich zur Kontrolle ins Landeskrankenhaus Steyr gebracht.

Der erste Atemschutztrupp konnte den Brand rasch lokalisieren und ablöschen. Begleitend dazu wurde der Hochleistungslüfter eingesetzt, um den Rauch aus dem Haus zu drücken. Brandauslöser war vermutlich der Wäschetrockner, dieser wurde ins Freie gebracht und die Decke des Badezimmers geöffnet. Der gesamte Raum und der darüber befindliche Dachboden wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Nachkontrollen werden über den ganzen Tag verteilt noch durchgeführt.

Es waren die Feuerwehren Garsten und Sand im Einsatz.
Ein Einsatz der mitalarmierten Feuerwehren Oberdambach, Saaß und Schwaming war nicht mehr erforderlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.