03.10.2014, 09:50 Uhr

Annemarie Wolfsjäger ist neue Vizebürgermeisterin

Annemarie Wolfsjäger folgt Jürgen Gruber (li.) als neue Vizebürgermeisterin von St. Ulrich nach. (Foto: ÖVP St. Ulrich)
ST. ULRICH/Steyr. In der Gemeinderatssitzung vom 2. Oktober 2014 wurde Annemarie Wolfsjäger von der ÖVP-Fraktion einstimmig zur neuen Vizebürgermeisterin gewählt. Wolfsjäger folgt auf Jürgen Gruber, der sein Amt mit aus beruflichen Gründen zurücklegte.

Wolfsjäger ist derzeit als Vertragsbedienstete beim Bezirksabfallverband Steyr-Land beschäftigt. Sie übernimmt mit der neuen Funktion als Vizebürgermeisterin auch alle Aufgaben in den Verbänden, Beiräten und Ausschüssen. Seit 2009 ist sie politisch in St. Ulrich tätig.

„Bürgerservice und der direkte Kontakt zu den Gemeindebürgern sind mir besonders wichtig. Nur wer die Bedürfnisse der Menschen kennt, kann die richtigen Entscheidungen für die Zukunft treffen“, sagt Vizebürgermeisterin Annemarie Wolfsjäger.

Im Folgenden einige persönliche Worte von Jürgen Gruber, die er am 2. Oktober per E-Mail aussandte:
Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, geschätzte Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde!
Mit der heutigen Gemeinderatssitzung habe ich meinen Rücktritt als Vizebürgermeister der Gemeinde St.Ulrich/Kleinraming sowie als Mitglied im Gemeindevorstand, Gemeinderat und als Obmann des Ausschusses für Umwelt, Landschaft, Landwirtschaft und Wirtschaft bekannt gegeben.
Ich möchte mich vorab an dieser Stelle für Ihr Vertrauen in den letzten Jahren sehr herzlich bedanken und hoffe mit Themen wie zbsp. der Nutzung alternativer Energieressourcen, Optimierung und Sicherung unserer Wasserversorgung, Weiterentwicklung des Betriebsparks St.Ulrich oder der Organisation der alljährlichen Flurreinigungsaktion in der Gemeinde einen positiven Beitrag für die Allgemeinheit geleistet zu haben.
Der Grund für meine Entscheidung liegt in der leider nicht ausreichend verfügbaren Zeit, die dieses Amt in Anspruch nimmt. Mit dem Weg in die Selbstständigkeit und dem Aufbau des eigenen Unternehmens ist es mir leider nicht möglich gewesen an den vielen öffentlichen Veranstaltungen regelmäßig teilzunehmen.
"Selbst und ständig" ist ein Spruch der einen hierbei immer begleitet - Erfolg und Misserfolg liegen in der Realität sehr nah beieinander und die persönliche finanzielle Absicherung kann schnell in den Rückhalt geraten. Es ist mir sehr wichtig ein stabiles Fundament aufzubauen, um eigenständig für das monatliche Einkommen von Mitarbeitern und einem selbst sorgen zu können und somit auch zu einer stabilen Wirtschaft beizutragen. Die Selbstständigkeit und Gründung eines Unternehmens sind es die ich in meiner Funktion als Bezirksvorsitzender der Jungen Wirtschaft Steyr weiterhin motivierend vertreten darf.
Neben dem beruflichen Erfolg und den ehrenamtlichen Verpflichtungen ist mir auch wichtig Zeit für Familie, Partnerschaft und Freunde sowie meine Leidenschaft zu Bergtouren in der Natur verfügbar zu haben.
Ich bitte Sie um Ihr Verständnis für meine Entscheidung und wünsche meinen Nachfolgern viel Glück und Erfolg mit ihren Aufgaben!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.