29.11.2017, 14:46 Uhr

Mehr als 20.000 Euro Förderung für Steyrer Studierende in Universitäts-Städten

STEYR. Die Stadt unterstützt heuer 239 Steyrer Studenten, die in anderen Universitäts-Städten studieren und dort öffentliche Verkehrsmittel benützen, mit insgesamt 20.469 Euro. Voraussetzung: Die Studierenden haben ihren Hauptwohnsitz in Steyr.
Der Hintergrund: Wenn Steyrer Studenten den Hauptwohnsitz in eine Universitätsstadt wie etwa Wien verlegen, erhalten sie dort günstige Semesterkarten. Der Student, der seinen Hauptwohnsitz in Steyr behält, muss für die Semesterkarte in Wien etwa das Doppelte bezahlen. Die Stadt gleicht seit 2015 mit einem Zuschuss den finanziellen Nachteil aus, den Studierende haben, wenn sie ihren Hauptwohnsitz in Steyr lassen. Dieser Zuschuss steigt auch ständig: 2015 hat die Stadt 15.290 Euro an 181 Studierende in Universitätsstädten überwiesen, 2016 waren es 19.715 Euro und 231 Studierende. Der größte Teil der Fördersumme geht heuer an junge Menschen, die in Wien studieren (15.150 Euro an 193 Studentinnen und Studenten), dann folgen Linz (4.934 Euro an 35 Studierende) und Graz (385 Euro an 11 Studierende).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.