12.02.2017, 18:10 Uhr

Gala-Nacht des Sports 2017 Brucknerhaus Linz

vl.nr. Andreas Gindlhumer Thomas Muster "Sports LIfe Medal Austria" Gewinner
Gala-Nacht des Sports 2017 Brucknerhaus Linz

3000 Ball Gäste feierten mit nationaler und internationaler Prominenz aus Politik, Wirtschaft und natürlich Sport einer rauschenden Ballnacht.
Sylvia Schneider und Ö3 Mikro Mann führten wie gewohnt Wortgewandt aber mit spitzer Zunge durch den Abend und haben somit manchen Sportler aber vor allem Politiker ordentlich ins Schwitzen gebracht. Doch auf die Anspielung unseres noch Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer der bei seinen Dynamischen Reden oft mehr Kalorien verbrannt haben müsste als so mancher Sportler
Antwortet dieser gekonnt „Nach dem Abwegen in der Früh dürfte er in letzter Zeit wenig geredet haben“
Am Ende gehörte der Abend dennoch dem Sport und seinen Sportlern. Nach diversen sportlichen Darbietungen wie der Trampolinshow standen Talks mit den Skilegenden wie Erwin Resch, Peter Wirnsberger, Hans Enn, Hans Grugger sowie aktuellen Skistars wie Eva Maria Brem am Programm.
Im Anschluss wurden die Oberösterreichischen Sportler des Jahres 2016 ausgezeichnet.
Bei den Damen Bettina Plank Dritte bei der Heim-WM im Karate und bei den Herren Philipp Lukas als Kapitän der Black Wings.
Doch Highlight des Abends war die Auszeichnung unserer Tennislegende Thomas Muster der extra aus Australien für diese Auszeichnung anreiste.
Denn kein geringerer als Wimbledon Gewinner Michael Stich hielt für in die Laudatio und überreicht die besondere Auszeichnung für seine sportlichen Leistungen
„Sports Life Medal Austria“
Thomas Muster die ehemalige Nummer 1 der ATP und French Open Sieger war sichtlich gerührt und für ihn mit ungewohnt vielen Worten bedankte. Michael Stich meinte er hätte in den letzte 20 Jahren nicht so viele Worte von ihm gehört.
Für mich war es auch ganz besondere Ehre an diesem Abend als smovey Botschafter auf dieser Gala unterwegs zu sein. Denn ich hatte die Möglichkeit viele dieser unglaublichen Sportler zu treffen und mit ihnen zu plaudern. Ich finde diese Gespräche immer extrem motivierend und spannend. Denn Sportler sprechen einfach dieselbe Sprache wenn es um Ziele, Kämpfen, Höhen und Tiefen durchleben geht aber vor allem Emotionen die man im Sport erleben darf.
Ganz besonders wird mir das Gespräch mit unser OÖ Bergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner in Erinnerung bleiben.
Sie ist nach dem besteigen des K2 im Jahr 2011 die erste Frau der Welt die alle 14 Achttausender ohne zusätzlich mitgeführten Sauerstoff bestiegen hat.
Wir plauderten ganz entspannt 20 Minuten weit nach Mitternacht von den Erlebnissen die man in den Bergen erleben darf nicht nur Landschaftlich sondern auch Menschlich. Ich ganz bescheiden von meiner Tour mit meinem Freund Dominik Pacher von den Alpen an die Adria und sie von ihren vielen Achttausendern. Doch am Ende waren wir uns einig das man die Erlebnisse genauso in unserer Heimat OÖ vor der Haustüre erleben kann. Man muss nicht immer über 8000 Meter gehen es reichen auch oft 800 Meter wie den Steyrer Hausberg Damberg.
Ich bin mir sicher dass wir uns irgendwo in unserer Heimat auf einen Berg wieder treffen werden.
Danke Gerlinde für dieses inspirierende Gespräch.

In diesem Sinne raus in Die Natur bewegen wir uns und haben Spaß dabei

smoveyBotschafter Andreas Gindlhumer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.