25.09.2014, 09:56 Uhr

ÖFB-Cup: Kraft Elf verliert nach starker Leistung gegen SV Grödig

Nach 93 Cup-Minuten darf sich die Vorwärts-Elf von der Südtribüne für eine engagierte Leistung beklatschen lassen. Davor hatte sich Bundesligist Grödig aufgrund einer starken zweiten Halbzeit den Aufstieg ins Achtelfinale des ÖFB-Samsung-Cups gesichert.
Die Rot-Weißen müssen mit Michael Popp (Leiste) und Michael Lageder(Knie) 50 Prozent der Standard-Viererkette vorgeben. Dennoch steht die Defensive vor der Pause sehr sicher und lässt keine Chancen des Europacup-Starters zu. Insgesamt verlaufen die ersten 45 Minuten ausgeglichen, ein Klassenunterschied ist nicht zu sehen. Vorwärts hat sogar die große Chance in Führung zu gehen. Nach sehenswerter Vorarbeit von Dragan Dimic per Ferse streicht ein Schuss von Husein Balic knapp über die Latte (35.).
Auch nach dem Seitenwechsel hat die Elf von Trainer Helmut Kraft die erste gute Möglichkeit durch einen Kopfball von Rade Djokic (48.). Danach werden die Angriffsbemühungen der Grödiger intensiver, wobei ein umstrittener Elfmeter in Minute 54 die Baur-Elf auf die Siegerstraße bringt. Stefan Nutz verwertet den von Schiedsrichter Weinberger verhängten Elfmeter sicher zum 0:1 (54.).
In der Folge ist Grödig spielbestimmend, Vorwärts kann sich nur noch selten befreien. Endgütlig entschieden ist die Partie nach 80 Minuten als Sandro Djuric einen Abpraller volley zum 0:2-Endstand verwertet.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.