14.06.2018, 11:17 Uhr

SV Sierning schafft den Klassenerhalt nicht

Knapp 600 Zuschauer kamen zum Relegationsduell zwischen dem SV Sierning und der Union Bad Leonfelden. Beide Mannschaften begannen nervös und vorsichtig, Sierning versuchte den Aufwärtstrend zum Saisonende mitzunehmen, Bad Leonfelden war aber ein ebenbürtiger Gegner, man merkte keinen Klassenunterschied. Die Obermüller-Elf kam mit Fortdauer der Partie immer besser ins Spiel, klare Chancen waren aber Mangelware. Nach 25 Minuten dann Torjubel für die Heimischen in der Lehnerarena, eine Flanke von der linken Seite von Barnabas Babos übernahm Markus Dietachmair volley, sein Ball landete via Stange und Fuß von Gästegoalie Florian Froschauer im Tor der Gäste aus dem Mühlviertel. Die Gästeelf von Coach Gerhard Meindl spielte danach aber engagiert weiter und brachte Sierning unter Druck. Kurz vor der pause hatte der Landesligist die große Chance auf das 2-0, ein Babos-Freistoß ging ans Aluminium.
Nach der Pause war Bad Leonfelden die bestimmte Mannschaft, Sierning hatte aber das Spiel gut im Griff und ließ keinen Gegentreffer zu, mit diesem wichtigen 1-0 Heimsieg fährt die Mannschaft mit viel Selbstvertrauen zum alles entscheidenden Auswärtsmatch Samstag nach Bad Leonfelden.
Beim Rückspiel in Bad Leonfelden erfolgte dann die kalte Dusche für die Blau Weissen,
vor rund 850 Besucher fand die Gästeelf von Coach Gerhard Obermüller zwar die erste gute Chance vor, danach folgte aber die Ernüchterung bei Sierning, als Daniel Schmalzer einen Stanglpass schlug, David Radouch das Leder an- und mitnahm und den Ball zur 1:0 Führung für Bad Leonfelden versenkte. Sierning kämpfte tapfer weiter und kam durch ein Elfmetertor von David Badinsky noch zum Ausgleich. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause. In der 55. Spielminute schlug Marcel Weichselbaumer einen weiten Pass nach vorne, Burak Yolcu bediente Schmalzer, der nicht lange facklete und den Ball zur erneuten Führung unter die Latte knallte. Bis zur 76. Spielminute hatte Sierning denn Klassenerhalt in der Hand, danach spielte Bad Leonfelden groß auf und erzielte Treffer um Treffer, schlussendlich gab es eine herbe 5:1 Niederlage für Sierning, nächstes Jahr warten dann die Derby´s mit Schiedlberg und Sierning auf die Obermüller- Elf, der Trainer bleibt auch in der Bezirksliga im Amt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.