24.10.2017, 14:59 Uhr

Unnötige Niederlage für die Steyrer Junghexen

Nach dem Zittersieg gegen Linz gab es diesmal eine durchaus vermeidbare Niederlage. Deprimiert zu sein, wäre dennoch falsch – es gab viele positive Aspekte, wie den bedingungslosen Kampfgeist aller Mädchen, der fast die Rückkehr nach einem scheinbar aussichtslosen Rückstand ermöglicht hätte. Die Cadets waren spielerisch um nichts schlechter als die Timberwolves, aber sichtlich weniger erfahren.


Vienna Timberwolves – ASKÖ DBK Witch Cadets 67:60 (18:10, 22:15, 11:20, 16:15)

Witch Cadets: Valentina Mayrhofer (19 Punkte), Hatice Talas (15), Amila Alisic (9), Magdalena Spanring (7), Nina Munk (4), Julia Haussteiner (2), Roberta Celic (2),
Gülsüm Talas (2), Greta Stiksel, Ines Bouzammita, Barbara Gritsch, Anesa Alisic

In der österreichweiten U14-Turnierserie waren die Siege der Young Witches gegen Mattersburg und Vienna 87 vorauszusehen, das Ausmaß aber keineswegs. Beide gegnerischen Teams waren noch eher im Anfängerstadium zu sehen und hatten nicht den Funken einer Chance.

Young Witches – BK Mattersburg Rocks 97 : 3 (28:0, 20:1, 27:2, 22:0)
Young Witches – BC Vienna 87   86 : 9 (25:0, 24:0, 18:4, 19:5)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.