15.09.2014, 00:00 Uhr

Durststrecke zu Ende: Gemeindegasthaus wiedereröffnet

Von links: Pfarrer Norbert Kokott, Bürgermeister Karl Stegh, Florian und Jürgen Hönigl, Sabine Sonneck, Petra Hönigl, Elfriede Wutzel, Reinhard, Stefanie und Brigitte Schwanninger. (Foto: Franz Putz)
BEHAMBERG (fp). Seit 5. September ist das Gemeindegasthaus im Ortszentrum wieder geöffnet. Neuer Pächter ist Grillstaatsmeister Jürgen Hönigl, ein Wolfsbacher (Mostviertel). Ohne viel Werbung war am Eröffnungstag mittags bereits die Gaststube voll.

Das Dorfleben ankurbeln
Bürgermeister Karl Stegh eröffnete das von der Gemeinde verpachtete Lokal offiziell, Pfarrer Norbert Kokott gab den Segen dazu. Stegh hofft, dass das Lokal zu einem Treffpunkt für die Bevölkerung und die Vereine wird, um das gesellige Dorfleben anzukurbeln.

Zuletzt ebenfalls selbstständig
Jürgen Hönigl ist gelernter Koch. Zuletzt war er als Cateringgriller selbstständig, suchte jedoch seit zwei Jahren nach einem Gasthaus. Seine Frau Petra hat ebenfalls viel Erfahrung in der Gastronomie. Im neuen Landgasthof soll gute Hausmannskost angeboten werden. Neben dem Gastzimmer gibt es einen kleineren Saal für Feste und Feiern. Für größere Veranstaltungen steht der Kultursaal zur Verfügung.
Das Gasthaus ist täglich ab 10 Uhr geöffnet, warme Küche gibt es bis 22 Uhr. Jeden Freitag ist Ripperltag. Am Montag und Dienstag ist geschlossen. Info unter Tel. 0660/7373282.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.