18.10.2017, 17:32 Uhr

MAN: 500.000ster Lkw aus Steyr

Robert Katzer, Sprecher der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Vertrieb Österreich GesmbH; Daniel Tomaschko, CTO von Rosenbauer International; und Thomas Müller, Geschäftsführer Produktion MAN Truck & Bus Österreich GesmbH, Werk Steyr (v. li.). (Foto: MAN)

Kunde des Jubiläums-Fahrzeuges: Der Feuerwehrfahrzeughersteller Rosenbauer aus Leonding

STEYR. Am 18. Oktober, gab es bei MAN am Standort Steyr ein ganz besonderes Produktionsjubiläum zu feiern: Im Jahr 1946 wurde die serienmäßige Fertigung von Lkw wieder aufgenommen – und zwar mit einem 3 t-Benzin-Lastkraftwagen des Baumusters 370. Im ersten Nachkriegsjahr wurden von diesem Typ insgesamt 500 Einheiten produziert. Seither wurden nun – gerechnet über alle nachfolgenden Typen und Baureihen – bis zum heutigen Tag exakt 500.000 Fahrzeuge gefertigt.

Das aktuelle Jubiläumsfahrzeug ist ein 13 t TGM mit 290 PS Motorleistung und einem 4x4 Allradantrieb – ein klassisches Fahrgestell für Feuerwehraufbauten. Naheliegend daher auch der Kunde für dieses Fahrzeug: der international tätige Feuerwehrfahrzeughersteller Rosenbauer aus Leonding. „66 Prozent aller Feuerwehrfahrzeuge in Österreich werden von MAN gefertigt. Alle Fahrzeuge werden individuell für die Bedürfnisse der einzelnen Feuerwehren konzipiert - egal, ob Spezialgetriebe, Sonderkabinen oder Achsgeometrie - wir bereiten alle Fahrzeuge exakt so vor, wie sie dann der Aufbauer benötigt. Wir sind sehr stolz, dass wir ein heimisches, weltweit tätiges Unternehmen wie Rosenbauer seit vielen Jahren zu unseren Kunden und Partnern zählen dürfen, die auf die Top-Qualität unserer Produkte vertrauen“, so Thomas Müller, Geschäftsführer Produktion MAN Truck & Bus Österreich GesmbH, Werk Steyr.

Robert Katzer, Sprecher der Geschäftsführung der MAN Truck & Bus Vertrieb Österreich GesmbH überreichte dem Kunden den symbolischen Zündschlüssel und betonte: „Die Zusammenarbeit zwischen Rosenbauer und MAN ist für die österreichischen Feuerwehren eine echter Gewinn: Rosenbauer-Spezialaufbauten auf MAN Fahrgestellen bieten maßgeschneiderte Lösungen für alle Anforderungen. Ergänzt wird dies durch eine flächendeckende Service-Betreuung im gesamten Bundesgebiet.“
Im 500.000sten Lkw wurde das Grundfahrzeug im MAN Truck Modification Center (TMC) in Steyr mit einem ZF-Automatikgetriebe mit Retarder umgerüstet.

Seit Mitte 2015 wird am Standort Steyr die Kompetenz in Richtung Sonderfahrzeugbau verstärkt auf- und ausgebaut. Hier werden maßgeschneiderte Lösungen für spezifische Kundenanforderungen, die durch das Serienportfolio nicht abgedeckt werden, umgesetzt. Letzte Woche wurde bereits das 1000ste Fahrzeug in diesem Jahr modifiziert. Bis zu 3.000 Fahrzeuge aller Baureihen pro Jahr sowie rund 500 Sonderkabinen pro Jahr für den MAN Produktionsverbund sollen es werden. Damit einher geht die Sicherung von 150 Arbeitsplätzen.

Daniel Tomaschko, CTO von Rosenbauer International, hob die Qualität und Zuverlässigkeit der MAN-Produkte als wichtige Kriterien für die langjährige Partnerschaft hervor. „Das konkrete Fahrzeug erhält von uns noch einen Aufbau mit allen feuerwehrtechnischen Komponenten und ist für die Feuerwehr Klaus bestimmt.“ Im Rahmen der feierlichen Übergabe bedankte sich Daniel Tomaschko auch nochmals ausdrücklich bei der versammelten Produktionsmannschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.