27.01.2012, 16:29 Uhr

„Wir haben ein Auge für die ausgefallenen Dinge“

Nichts außer massiv: Reinhard (li.) und Josef Gruber verarbeiten den Werkstoff Holz mit großer Sorgfalt und Leidenschaft. Foto: Thöne

Gebrüder Gruber sind auf gediegene Vollholz-Fußböden spezialisiert

Wer das Besondere sucht, ist bei den Gebrüdern Gruber in Wolfern genau richtig. Der Zwei-Mann-Betrieb erzeugt Böden aus bestem Massivholz nach alter Tradition.

WOLFERN. 1983 hat Reinhard Gruber den Betrieb, den sein Großvater 1947 als Sägewerk gründete, von seinem Vater übernommen. Seit 1988 ist Josef Gruber als Partner mit im Boot.
Das Brüderpaar hebt sich von anderen Tischlereien durch exklusive Vollholzböden ab. Die Spezialisierung erfolgte Mitte der 1990er-Jahre.
Die Gruber-Dielen werden nicht geschliffen, sondern fein gehobelt. Zur Befestigung kommen unter anderem Lärchenholz- oder handgeschmiedete Nägel aus dem Ennstal zum Einsatz. Der roh verlegte Boden wird abschließend geölt. Breiten bis zu 80 Zentimetern sind möglich. Die Längen reichen bis zu fünf Metern.
Beim Kauf der Hölzer sind die Brüder aus Wolfern wählerisch. Nur das Beste ist gut genug. Zu den Lieferanten zählen renommierte heimische Forstbetriebe. „Wir suchen gezielt die schönste Ware“, sagt HTL-Absolvent Reinhard Gruber. Er schwört auf mondphasengeschlägertes Holz. „Es trocknet besser aus“, versichert er.
Zum Sortiment des maschinell gut ausgerüsteten Zwei-Mann-Betriebs zählen auch ausgefallene Hölzer wie die Weinviertler Kupfereiche. Eine weitere Spezialität bzw. Rarität der Tischlerei sind repräsentative Tafelparkettböden aus Edelhölzern sowie unkonventionelle Tischplatten.
Großen Wert legen die Grubers auf die langsame Trocknung des Holzes. Manche Stämme liegen bis zu zehn Jahren. „Nachgeholfen“ wird auf schonende Weise in der selbst entwickelten „Klimakammer“, einer Halle auf dem Firmengelände, in der das Holz bei 20 bis 30 Grad Celsius lagert.

Eine lange Referenzliste
Die Referenzliste der kleinen Tischlerei, die als Schindelfachbetrieb auch viele Bauten in ganz Österreich mit Holzschindeln ausstattete, ist lang. Sie reicht von Burgen, Schlössern und Hotels bis zu Privathaushalten.
Für die Exklusivität muss man schon einmal tiefer in die Tasche greifen. Man bekommt dafür garantiert allerbeste Qualität und ein großes Stück Lebensqualität mitgeliefert.
www.gruber-holz.info
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.