19.03.2017, 09:29 Uhr

Wohlfühlatmosphäre statt Kasernenflair

Die gemeinnützigen Wohnbauträger NEUE HEIMAT OÖ und EGW Heimstätte Linz errichten in den nächsten Jahren 217 neue Wohnungen in Steyr auf dem Gelände der ehemaligen Trollmann-Kaserne.
am Tabor.

STEYR. Vergangenen Donnerstag fand in Steyr im Beisein geladener Ehrengäste, wie Landeshauptmann-Stellvertreter Manfred Haimbuchner, Bürgermeister Gerald Hackl, Aufsichtsratvorsitzender Neue Heimat Karl Wiesinger und Geschäftsführer Neue Heimat Robert Oberleitner die Spatenstichfeier für den 1. Bauabschnitt mit 40 geförderten Mietwohnungen statt.
Auf dem ca. 20.000 m² großen Areal, im Zentrum des Steyrer Stadtteils Tabor gelegen, entstehen in 5 Bauabschnitten insgesamt 162 geförderte Mietwohnungen und 55 Eigentumswohnungen. Größten Wert legte das renommierte Architekturbüro Kneidinger bei der Planung des ambitionierten Projekts auf die attraktive Architektur der Wohnungen und die Gestaltung der Freiräume, um den zukünftigen Bewohnern ein Maximum an Lebensqualität bieten zu können. Was der Name der Anlage „Solaris am Tabor“ bereits andeutet: Es gelang, die Wohnbereiche ideal auszurichten und so eine perfekte süd- und westseitige Belichtung zu ermöglichen. Die moderne Wohnanlage besteht zum Großteil aus 4-geschoßigen Baukörpern. Den Abschluss im Norden bildet ein 8-geschoßiges Gebäude (1. Bauabschnitt), dessen Obergeschoße einen herrlichen Ausblick über Teile der Stadt und die Voralpen bieten. Bei den 162 geförderten Mietwohnungen handelt es sich um 2-, 3- und 4-Raumwohnungen mit einer Wohnfläche von rund 53 m² bis 90 m². Die 55 Eigentumswohnungen mit einer Wohnfläche von 73 m² bis 100 m² befinden sich in den fünf Punkthäusern im Zentrum der Wohnanlage. Alle Wohnungen verfügen über Balkone bzw. Loggien und jede Erdgeschoßwohnung darüber hinaus über einen Eigengarten. Das zukünftige Wohnerlebnis wird durch die gute Lage in Steyr-Tabor und die hervorragende örtliche Infrastruktur mit Einkaufszentren, Schulen und Ärzten in Gehweite abgerundet. Durch die 2017 geplante Errichtung der Aufstiegshilfe Tabor wird ein schneller Zugang zum Stadtzentrum Steyr geschaffen.
Der Baubeginn für den 2. Abschnitt mit 31 Mietwohnungen und für den 3. Abschnitt mit 32 Wohneinheiten wird im selben Jahr stattfinden. Der Baubeginn von 33 Eigentumswohnungen ist ebenfalls für das Jahr 2017 geplant.
"Mit dem Projekt „Solaris am Tabor“ schaffen die Neue Heimat und die EGW Heimstätte Linz insgesamt 217 hochwertige Lebensräume zu leistbaren Konditionen.
Gemeinsam mit der hervorragenden örtlichen Infrastruktur wir dieses Projekt neue Maßstäbe hinsichtlich modernen urbanen Wohnens in Steyr setzen", so Geschäftsführer Robert Oberleitner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.