15.11.2016, 10:28 Uhr

Weichsler und die Herberts ermitteln

J. J. Preyer mit Pudel Rober t, der als Pudel Herbert eine nicht unwesentliche Rolle in den Weichsler-Krimis spielt. (Foto: Kainrath)

Nervenkitzel, gepaart mit Humor, garantiert der neue Weichsler-Krimi von J. J. Preyer.

STEYR. Rosemarie Weichsler ermittelt wieder - mit ihren beiden Herberts: dem Chefinspektor und dem Pudel. Neu dabei im vierten Band der Krimireihe, die in Steyr spielt: Der Zwillingsbruder des Chefinspektors. Neben Preyers Pudel Robert, der als Pudel Herbert eine nicht unwesentliche Rolle in den Weichsler-Krimis spielt, wird in diesen Buch auch der Autor selbst einen Gastauftritt absolvieren. Am Schluss des Romans erwartet die Leser eine riesige Überraschung. Zum Inhalt: Beim Krimifestival in Steyr geben sich die Stars der deutschsprachigen Krimiliteratur ein Stelldichein. Doch die Veranstaltung bietet mehr Spannung als manchen Autoren und Besuchern lieb ist. Der Reihe nach werden vier Teilnehmer ermordet. Erstes Opfer ist ein Literaturkritiker. Er stirbt durch einen Stromschlag aus seinem Smartphone. Der Verdacht fällt auf Bestsellerautor Kurt Bachmann. Passieren doch die Morde exakt so, wie er sie in seinen Krimis beschrieben hat. Die Zwillingsschwestern Rosa und Marie Weichsler, die sich nach außen hin als eine Person ausgeben, lösen den brisanten Fall, der ihrem Freund, Inspektor Herbert Frühauf, Rätsel aufgibt. Auch Frühaufs Zwillingsbruder Hermann mischt erstmals mit.

Lesung
J. J. Preyer liest aus seinem Roman Rosmarie Weichsler und die Krimischriftsteller im Kulturverein Akku, Steyr, am Samstag, 19. November, um 20 Uhr. Begleitet von den Zwillingsschwestern Radeschnig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.