24.10.2016, 13:19 Uhr

Intensiver Meinungsaustausch bei CETA-Diskussion

(Foto: SPÖ)
STEYR. Beim Diskussionsabend rund um das CETA-Abkommen gab es einen intensiven Meinungsaustausch zwischen Publikum und SPÖ-Bezirkschef Nationalrat Markus Vogl und EU-Parlamentarier Prof. Josef Weidenholzer. „Mich freut es, dass viele Interessierte gekommen sind, und dass die Wortwechsel wirklich sachlich und informativ in beide Diskussionsrichtungen waren“, so Markus Vogl.

In der Debatte wurden unter anderem Fragen wie die Schiedsgerichte besprochen. Markus Vogl: „Die sind für mich nach wie vor in der gegenwärtig geplanten Konstellation nicht vorstellbar. Bis es zu einer Ratifizierung kommt, werden aus meiner Sicht noch rund drei Jahre vergehen, in den wir als österreichische Sozialdemokratie hoffentlich noch viel bewegen können. Schlussendlich wird der Nationalrat abstimmen.“ Seine, Markus Vogls, kritische Haltung habe sich nicht geändert.
Josef Weidenholzer: „An dem Abend hatten wir eine interessante, inhaltlich hochstehende Diskussion!“
Nach dem offiziellen, rund zwei Stunden dauernden Teil, gab es noch etliche informative Gespräche im kleinen Rahmen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.