25.08.2016, 11:50 Uhr

Bezirksalten- und Pflegeheim Weyer hat sein eigenes Kraftwerk

(Foto: Bezirkshauptmannschaft Steyr-Land)

„Wenn die Sonne scheint, dann kommt unser Strom direkt von Dach“, freut sich Christian Weber, Heimleiter des Bezirksalten- und Pflegeheimes in Weyer, einer der sonnigsten Gemeinden in Österreich.

WEYER. Seit wenigen Wochen läuft der Betrieb der neuen Photovoltaikanlage auf vollen Touren. Auch wenn die Sonne einmal nicht voll scheint, gibt es einen hohen Stromertrag. Insgesamt wird das kleine Kraftwerk am Dach jährlich rund 38.000 Kilowattstunden Strom liefern. Da der Betrieb des Alten- und Pflegeheimes immer dann am meisten Strom braucht, wenn die Sonne scheint, werden nahezu 100 Prozent direkt für den eigenen Betrieb verwendet. „Das ist der besondere Erfolg dieses Vorzeigeprojektes!“, freut sich die Obfrau des Sozialhilfeverbandes Steyr-Land Bezirkshauptfrau Cornelia Altreiter-Windsteiger. „Wir brauchen den Strom nicht aus dem Haus bringen, weil er immer vor Ort genutzt werden kann. Es werden die Ressourcen vor Ort erzeugt und auch verbraucht, das ist gelebte Nachhaltigkeit.“


Einsparung von bis zu 4000 Euro Stromkosten

Auch Bürgermeister Gerhard Klaffner freut sich über das neue Vorzeigeprojekt in seiner Gemeinde. „Auch wirtschaftlich rechnet sich die Photovoltaikanlage am Dach schnell. Jährliche Einsparungen bei den Stromkosten von bis zu 4.000 Euro und eine Förderung der ÖMAG ermöglichen eine schnelle Refinanzierung des Projektes. Das liegt im Interesse der Gemeinden des Bezirkes Steyr-Land, die den Sozialhilfeverband finanzieren.“

Regionale Firmen kommen zum Zug

Bei der Umsetzung mit dem PV-Systemhaus Clean Capital erneuerbare Energien GmbH aus Steyr wurde darauf geachtet, dass regionale Firmen die Arbeiten übernehmen und Produkte aus Österreich zum Einsatz kommen. Die PV-Anlage ist seit Ende Juni 2016 in Betrieb und liefert nach ersten Daten hervorragende Ergebnisse.

Insgesamt wurden vom Sozialhilfeverband Steyr-Land 88 Photovoltaik-Module am Dach des Bezirksalten- und Pflegeheimes Weyer installiert. Schon seit 2013 stehen dort Sonnenkollektoren, die der Warmwasseraufbereitung dienen. Damit ist eine wirtschaftliche und ökologisch wertvolle Energiegewinnung möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.