08.11.2016, 11:49 Uhr

BezirksRundschau-Christkind: Eine Zukunft für die kleine Livia

Trotz Livias komplexer Krankheit sind sich ihre Eltern einig: „Wir sind überglücklich und genießen jede Sekunde!“ (Foto: Rainer Benatzky)

Das BezirksRundschau-Christkind fliegt heuer für die dreijährige Livia Aurora Mayr aus Steyr.

STEYR. Im September 2012 konnten Sabrina und Markus Mayr nicht glücklicher sein: Das erste gemeinsame Kind war unterwegs. „Eigentlich meinte die Frauenärztin, ich hätte zu wenig Gelbkörper und könnte daher nicht schwanger werden“, erzählt Sabrina Mayr. Bei der zweiten Mutterkindpassuntersuchung wussten die Mayrs, dass ihr Nachwuchs ein kleines Mädchen wird. Aber da stimmte etwas nicht. Noch in Mamas Bauch wurden bei der mittlerweile dreijährigen Livia erweiterte Seitenventrikel (Flüssigkeitsansammlung im Gehirn) diagnostiziert. „Aber was ist das und was heißt das für unsere Tochter? Die Ärztin im Krankenhaus meinte, das könne 'alles oder nichts' heißen. Dass wir entscheiden müssen, ob wir unsere Tochter bekommen wollen oder nicht. Und wir haben uns für 'alles' entschieden“, betont Livias Mutter.

Das Leben mit Livia

Und dann ging es plötzlich los, das Leben mit Livia. Nach zig Untersuchungen stellte sich heraus, dass Livia an einem komplexen Fehlbildungssyndrom leidet. Die Dreijährige kann nicht sitzen, nicht krabbeln, nicht gehen, nichts greifen und auch nicht sprechen, weil ihr Kleinhirn (Sitz der Motorik) zu klein ist. Außerdem plagt sie eine therapieresistente Epilepsie. Einen Lichtblick gibt es: Ein diagnostiziertes Loch im Herz stellte sich als rückläufig heraus. „Auf die Frage 'Wird sie jemals?' kann uns bis heute kein Arzt eine Antwort geben. Und leider fehlt uns die Kugel der Wahrsagerin, die uns sagen könnte, wie es einmal sein wird“, so Livias Mama. Einen Tag pro Woche geht Mama Sabrina ihrem Job als Touristikkauffrau nach, ansonsten ist sie rund um die Uhr mit Livia beschäftigt: „Sie ist nach wie vor auf dem Stand eines vier Monate alten Babys.“ Was dem kleinen Mädchen enorm hilft, ist der heilpädagogische Kindergarten in Gleink, den sie seit einem Jahr mit großer Freude besucht.

Befahrbare Dusche

Livias Krankheit ist für die Familie nicht nur eine emotionale, sondern auch eine enorme finanzielle Belastung. „Livias Immunsystem ist nicht das beste. Deshalb haben wir zwei Sauerstoffgeräte gekauft – eins für den Kindergarten und eins für zuhause – da wir sonst bei jeder Bronchitis im Krankenhaus landen“, so die Mutter. Nächstes Jahr übersiedelt die Familie in eine behindertengerechte Eigentumswohnung. Diese müssen die Mayrs aber noch um eine befahrbare Dusche für Livia erweitern. Auch ein Pflegebett soll demnächst angeschafft werden.

Spendenkonto

Mit Hilfe der Leser möchte das BezirksRundschau-Christkind heuer die dreijährige Livia Aurora Mayr unterstützen. Wollen auch Sie Familie Mayr finanziell unter die Arme greifen und helfen, der kleinen Livia eine gute Zukunft zu ermöglichen? Dann richten Sie Ihre Geldspende bitte mit dem Kennwort „Steyr“ an folgendes Konto bei der Raiffeisenlandesbank OÖ:

IBAN: AT783400000002777720
SWIFT: RZOOAT2L


Erlagscheine für die Christkindaktion der BezirksRundschau liegen in allen Raiffeisenbanken in Oberösterreich auf. Wichtig auch dabei: Kennwort „Steyr“ angeben, um Familie Mayr zu unterstützen.
Die BezirksRundschau-Redaktion in Steyr möchte sich schon jetzt ganz herzlich bei allen Spendern bedanken.

Alle weiteren Infos zur BezirksRundschau-Christkindaktion auf www.meinbezirk.at/christkind
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.