26.08.2016, 13:16 Uhr

FF St. Nikola feiert 90-jähriges Bestehen

Die junge Truppe der freiwilligen Feuerwehr St. Nikola sucht noch Nachwuchs. (Foto: Privat)

Die eigenständige Feuerwehr in Waldneukirchen glänzt durch ein junges Team und engagierte Mitarbeiter.

WALDNEUKIRCHEN. Eine junge, dynamische Truppe bildet die freiwillige Feuerwehr in St. Nikola. 44 sind derzeit aktiv, sechs davon sind Jugendliche. "Seit heuer haben wir sogar zwei Mädchen dabei", erzählt Kommandant Hermann Gegenleitner. "Auch wenn es gut läuft - wir freuen uns vor allem in der Jugendarbeit über jeden, der mithelfen möchte", fügt er hinzu. Ein Engpass bei den Jungen ist nicht zu verleugnen. "Vor allem ist es häufig so, dass die Jugendlichen später aufhören und nicht in den Aktivstand eintreten", so Gegenleitner.

Der 10. September ist ein besonderer Tag für die Truppe: Die FF St. Nikola feiert ihr 90-jähriges Jubiläum im Rahmen eines Festakts. Ab 19 Uhr wird in der Stockschützenhalle in Waldneukirchen gefeiert, Musik und Tanz kommen dabei nicht zu kurz.

Brände eher selten
Derzeit ist es ruhig in unserem Löschbereich - doch das kann oft trügerisch sein. "Man darf es nicht verschreien", so der Kommandant. Sogar während der Zeit der Unwetter hatte die Feuerwehr St. Nikola überraschenderweise nicht einen Einsatz. Häufiger sind technische Einsätze wie Verkehrsregelung, Aufräumarbeiten, Sturmschäden oder Stromversorgung. Auch zu Wespennestern werden sie oft gerufen. Brände selbst kommen weniger häufig vor. Der schlimmste Einsatz liegt mittlerweile schon einige Jahre zurück. "Es handelte sich um einen Verkehrsunfall", erzählt Gegenleitner. "In diesen Unfall waren drei Feuerwehrleute verwickelt, zwei Kameraden starben, einer wurde schwer verletzt." Verkehrsunfälle sind immer tragisch, erst vor zwei Wochen gab es hier wieder einen Einsatz auf einer Bundesstraße. "Auch ein Großbrand in einem Bauernhaus vor einigen Jahren war nicht ohne", erinnert sich der Kommandant.

Neuwertige Ausstattung
Ist es einmal ruhiger, gibt es auf der Wache genug zu tun. Die FF St. Nikola ist mittlerweile höchst modern ausgestattet. 2012 wurde das Feuerwehrhaus renoviert und erweitert, zwei Jahre später bekam man ein neues Einsatzfahrzeug. "Derzeit wird noch an der Bekleidung und am Dachboden gearbeitet, ansonsten ist nun alles neuwertig und die Truppe kann sich auf die Ausbildung und natürlich auf Einsätze konzentrieren", sagt Gegenleitner.

Sollte jemand interessiert sein, Teil der FF St. Nikola werden zu wollen, kann er sich gerne bei Hermann Gegenleitner unter der Nummer 0664/2209523 melden. "Wir nehmen jederzeit Leute", sagt er. "Wir sind immer offen, auch gegenüber Quereinsteigern."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.