12.10.2016, 04:30 Uhr

Haben Einsätze aller Art

(Foto: Peter Röck)

43 aktive Mitglieder der FF Pichlern sind im Notfall zur Stelle. FF-Depot wird nächstes Jahr ausgebaut.

SIERNING. 43 aktive Mitglieder – davon zwei Frauen, fünf Jungfeuerwehrmitglieder und neun Mitglieder der Reserve – umfasst die Feuerwehr Pichlern. "Unsere Einsätze sind quer durch die Bank. Von Brand über Unfall bis hin zu Tierrettung wie beispielsweise Wespen oder Hornissen", erklärt Kommandant Bruno Gärtner. Ausgefahren wird bei Einsätzen in Pichlern und Letten, bis Steinersdorf und auf der B140 in Richtung Waldneukirchen. Bei der Jugendarbeit wird mit der FF Hilbern zusammengearbeitet. "Die Jugendlichen absolvieren bei uns die Ausbildung. Wenn sie 16 sind, gehen sie zurück zur FF Hilbern." Auch in der Freizeit wird mit dem Nachwuchs einiges unternommen. "Im Winter gehen wir Ski- oder Schlittenfahren. Im Sommer steht Baden und Zelten auf dem Programm", so Gärtner. Ein Höhepunkt ist das jährliche Depotfest, das ein junges Team rund um Sabrina Gärtner organisiert. Im Bewerbswesen sind die Jugendgruppe und die aktiven Mitglieder vertreten. Bei der FF Pichlern sind auch zwei Frauen aktiv. "Wir haben alle ein super Einvernehmen", ist Gärtner stolz. Nächstes Jahr soll das Feuerwehrdepot umgebaut werden. "Wir platzen aus allen Nähten und bauen dazu." Ein Atemschutzraum, neue Nasszellen und Umkleiden sind geplant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.