24.11.2016, 10:55 Uhr

2WD-Staatsmeistertitel für Wagner/Mayrhofer

Copiltoin Ursula Mayrhofer aus Sierning (Foto: rallye-impressions.at)

Vergangenes Wochenende, von 18. bis 20. November, entschied sich die Staatsmeisterschaft der zweiradgetriebenen Fahrzeuge zugunsten von Simon Wagner und dessen Sierninger Copiltoin Ursula Mayrhofer.

SIERNING. Beim Saisonabschluss der österreichischen Rallye Staatsmeisterschaft, der Waldviertel Rallye, war der Staatsmeistertitel in der großen Klasse bereits an Hermann Neubauer vergeben, der Fight um den Staatsmeister bei den zweirad-getriebenen Fahrzeugen (2WD) versprach aber, heiß zu werden. Vor der Rallye trennten nur zwei Punkte den Führenden vom Zweiten.

Mehr als 60% Schotteranteil

Für den Mauthausner Simon Wagner und seine Sierninger Copilotin Ursula Mayrhofer, die auf Platz 2 lagen, gab es natürlich nur ein Ziel – Staatsmeister! Um das zu schaffen, musste man in den Punkterängen und vor dem Führenden Steirer Daniel Wollinger das Ziel erreichen. Dieser ist natürlich ein ernstzunehmender Konkurrent und wird seinerseits alles geben, um mit seinem Renault Clio R3 den Titel einzufahren.
Schon bei der Besichtigung stellte sich heraus, dass die Strecken, die Rallye hat ja über 60% Schotteranteil, durch den vielen Regen in den Tagen davor sehr aufgeweicht und schlammig sind, was keinen Platz für Fehler lässt. Den ersten Tag begann man entsprechend vorsichtig und beendete diesen lediglich 4,2 Sekunden hinter Wollinger. Alles offen also für den langen zweiten Tag. Wichtig war es nun klug zu taktieren und den Citroen DS3 R3Tmax heil über die rutschigen Sonderprüfungen zu bringen.

Drei Startplätze hinter Wollinger

Schon auf der ersten Samstagsprüfung konnten Wagner/Mayrhofer an Wollinger vorbeiziehen und waren nun gefordert, taktisch zu fahren. Einerseits bei den rutschigen Bedingungen auf der Strecke zu bleiben, andererseits Wollinger in Schach zu halten war kein leichtes Unterfangen, gelang aber ganz gut. Auf der letzten Vormittagsprüfung fiel dann die Vorentscheidung. Wagner/Mayrhofer, welche aufgrund der Platzierung vom Freitag ja drei Plätze hinter Wollinger starteten, sahen diesen auf SP8 am Streckenrand einen defekten Reifen wechseln. Somit war klar, dass dieser bereits mehrere Minuten verloren hatte und dieser Rückstand unter normalen Umständen nicht mehr aufzuholen ist. Freuen konnte man sich darüber jedoch noch nicht, musste man schließlich das Auto noch heil über vier weitere Sonderprüfungen bringen.

Platz 3 für Wagner/Mayrhofer und 2WD-Staatsmeister 2016

Letztendlich konnten die beiden diese Herausforderung meistern und beendeten die Rallye sogar auf dem 3. Platz in der 2WD-Wertung beenden.
Somit krönten sich der Mauthausner und die Sierningerin zum 2WD-Staatsmeister 2016. Nach dem Vize-Meister in der deutschen 2WD Meisterschaft mit Hermann Gaßner Junior der zweite große Erfolg von Ursula Mayrhofer, die Simon Wagner zuvor schon zum Junioren Staatsmeister navigiert hat. „Es war nach einer guten, aber anstrengenden Saison für mich ein perfektes Finale. Auch wenn wir bis zum letzten Kilometer angespannt waren, ob ja auch am Auto die Technik hält und wir durchkommen, war die Erleichterung und Freude im Ziel umso größer“, berichtet Mayrhofer.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.