22.07.2016, 11:27 Uhr

23. Mühlbacher Ortsrundenlauf: Der „Morl“ ist wieder da

Alex Demse (re.) ist einer der großen Favoriten und kennt die Morl-Strecke bereits wie seine Westentasche. (Foto: Privat)

23. Mühlbacher Ortsrundenlauf am Samstag, 13. August, ab 15 Uhr. Bereits zum 23. Mal veranstaltet der SV Mühlbach den sicherlich anspruchsvollsten Lauf der ganzen Umgebung.

GARSTEN. Bereits jetzt sieht man die ersten Läufer auf der Morl-Strecke trainieren. Denn die letzten 22 Läufe haben gezeigt, dass man nur vorne dabei sein kann, wenn man die Laufstrecke genau kennt und man in einer sehr guten Form ist.

Keine Erholungsphasen

Der Morl unterscheidet sich von allen „normalen Straßenläufen“, denn er fordert die Athleten von der ersten bis zur letzten Sekunde. Es gibt keine Passage, wo sich der Läufer wirklich erholen kann. Es gibt viele gute Läufer, die an diesem Lauf gescheitert sind, aber es gibt unheimlich viele Läufer, die den Morl lieben und jedes Jahr wieder den Kampf gegen sich selbst, die Zeit und natürlich gegen die anderen Läufern aufnehmen.

MORL 2016: Das Rennen

Analog der letzten Jahren wird die Laufstrecke für Kinder und Jugendliche wieder im Mühlbacher Ortszentrum aufgebaut. Die Teilnehmerzahl bei den Kindern und Jugendlichen ist in den letzten Jahren stark steigend und es ist immer wieder begeisternd, welch hervorragende Leistungen hier geboten werden.
Eine großartige Kulisse erwartet die Teilnehmer und Zuschauer auch in diesem Jahr.

Kinder- und Jugendlauf:

Pünktlich um 15 Uhr starten die Kinder und Jugendlichen in insgesamt 5 Klassen; jeweils weiblich und männlich. Sie haben je nach Alter zwischen einer und drei Runden im Ortszentrum zu absolvieren.

Hauptlauf:
Um 17 Uhr startet der Hauptlauf der Damen und Herren in den diversen Klassen. Mit dabei auch die Junioren und Jugendklassen.

Staffellauf:
Gemeinsam mit dem Hauptlauf starten auch die Startläufer des Herren- und Mixed Staffellaufes. Der Startläufer kann aber auch in seiner Klasse beim Hauptlauf ebenfalls noch teilnehmen.

Die genaue Klasseneinteilung nach Jahrgängen entnehmen Sie bitte der beiliegenden Ausschreibung.


Mühlbacher Schlagerparade

Am Abend gibt es wieder die bereits legendäre Mühlbacher Schlagerparade. Dieser musikalische Wettkampf findet nun bereits zum 18x statt und begeistert das Publikum immer wieder aufs Neue. Die Mühlbacher Sänger singen hier wieder live, um das goldene Mikrofon zu gewinnen. Es wird sicher wieder ein Publikumsmagnet der besonderen Klasse werden.

Wer sind die Favoriten 2016?

Bei den Herren ist der Favoritenkreis vorwiegend im Kreis der LAC Amateure Steyr Läufer zu suchen. Alex Demse ist sicher wieder der Favorit, denn er kennt nun die Strecke und ist auch 2016 bei den Läufen in der Umgebung immer bei den Besten. Peter Katzensteiner und Hermann Bauer werden ihn sicher wieder fordern, da auch beide den Morl schon mehrfach gewonnen haben. Besonders interessant könnte es werden, wenn auch erstmals Christian Tortorollo am Start ist, denn er zählt zu den Top-Läufern in den letzten Jahren.
Spannend wird, ob er sich auch auf der berühmt-berüchtigten Morl-Strecke durchsetzen kann. Natürlich könnte es aber auch einen neuen Morl-Sieger geben, denn es gibt viele junge Talente in der Umgebung, die den arrivierten Läufern gehörig zusetzen können. Auf jeden Fall, der, der in Mühlbach ganz oben am Podest steht, hat nicht nur seine Gegner bezwungen, sondern auch die Strecke, die schon für viele Läufer eine unüberwindbare Hürde war.

Bei den Damen ist Katharina Kreundl auch in diesem Jahr wieder in hervorragender Form. Die Leistungen der letzten Monate erklären sie zur klaren Favoritin, wenn sie am Start in Mühlbach ist. Sie hat in den vergangenen Jahren die gesamte Konkurrenz klar distanziert.

Wer wir Mühlbacher Vereinsmeister 2016??

Sind wir gespannt, ob es wieder zum alljährlichen Duell Stefan Müller gegen Thomas Kalkgruber kommt. Auf der Morl-Strecke sieht man fast bei jeder Tageszeit junge Mühlbacher trainieren, denn man versucht an die Topläufer aufzuschließen. Das verspricht ein hochkarätiges Rennen zu werden.

Bei den Damen ist natürlich wieder Alexandra Nussbaumer die klare Favoritin auf den Vereinsmeistertitel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.