20.06.2016, 12:08 Uhr

Aufstieg der Damen des ATSV Casa Moda Steyr in die 1. Bundesliga

Walter Marion, Wieser Sarah, Böhm Petra, Ramskogler Nadja und Pochabova Michaela (v. l.). (Foto: Privat)

Am vergangenen Wochenende kam es zum direkten Duell um den Aufstieg in die 1. Bundesliga zwischen den beiden von „Casa Moda“ gesponserten Teams des ATSV Casa Moda Steyr und dem ULTV Casa Moda Linz auf der Anlage am Froschberg.

STEYR. Nach den Niederlagen der Nr. 1 Pochabova Michaela und der verletzungsbedingten Aufgabe der Nr. 2 Walter Marion am Ende des ersten Satzes lag es an den Spielerinnen 3 bis 5 den Aufstiegstraum am Leben zu erhalten. Die Nr. 3 Ramskogler Nadja konnte sich gegen eine extrem defensiv agierende Forstner Caroline 7:5 6:4 durchsetzen. Der Nr. 4 Böhm Petra gelang nach ausgezeichneter taktischer Leistung ein verdienter 6:2 2:6 6:1 Erfolg. Den dritten Einzelerfolg konnte die Nr. 5 Wieser Sarah gegen die junge, technisch ausgezeichnet aufspielende Stromberger Elisa mit 7:6 6:2 erzielen. Somit stand es nach den Einzeln erfreulicherweise 3:2 für den ATSV Casa Moda Steyr.

Da unsere Damen im Doppel in dieser Liga kaum zu besiegen sind, gingen sie als klare Favoritinnen in die Doppelspiele. Dort wurde auf die bereits bewährte Aufstellung Pochabova/Ramskogler und Böhm/Wieser zurückgegriffen. Beide Doppel konnten souverän (6:1 6:1 und 6:4 6:2) gewonnen werden und somit kam es zum klaren 5:2 Sieg und dem Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Die überwiegend aus Eigenbauspielerinnen bestehende Mannschaft des ATSV Casa Moda Steyr wird nur durch die Slowakin Michaela Pochabova verstärkt. Seit Beginn in der Bezirksklasse entwickelten sich diese kontinuierlich weiter und schafften mit dem Aufstieg in die höchste österreichische Spielklasse den größten Vereinserfolg in der Geschichte des Damentennis des ATSV Casa Moda Steyr.

Diese Topleistungen bestätigen die ausgezeichnete Jugend- und Vereinsarbeit des ATSV Casa Moda Steyr mit seinem Trainerteam.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.